Drensteinfurts Bürger sind gefragt: Neue Namensgebung bei Straßen

+
Auch bei den fünf Planstraßen des Baugebiets Blumenstraße haben die Bürger ein Wörtchen mitzureden.

Drensteinfurt – In diesem Jahr plant die Stadt, mit den Erschließungsarbeiten im Baugebiet 1.40 „Blumenstraße“ in Drensteinfurt und Nr. 2.10 „Kerkpatt – 2. Bauabschnitt“ in Walstedde zu beginnen. Bürger können sich bei der Namensgebung aktiv beteiligen.

Im Rahmen dieser Erschließung entstehen in der „Blumenstraße“ fünf, im „Kerkpatt“ drei neue Planstraßen, die es nun zu benennen gilt. „Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, bis zum 22. Februar Namensvorschläge für die geplanten Straßen bei der Stadt Drensteinfurt einzureichen“, schreibt Carolin Zulka, die persönliche Referentin des Bürgermeisters.

Dabei sollen die in der „Allgemeinen Richtlinie für die Straßenbenennung und für die Nummerierung von Gebäuden in der Stadt Drensteinfurt“ geregelten Grundsätze (zum Beispiel die Bildung von Namengebieten durch Verwendung von Namen einer bestimmten Thematik) berücksichtigt werden. Die genaue Lage der Straßen und die Richtlinie können Sie der städtischen Homepage unter www.drensteinfurt.de/strassenbenennung oder den folgenden Bildern entnehmen:

Blumenstraße: Zur Vollansicht auf das Kreuz in der rechten, oberen Ecke richten.

 

Kerkpatt: Zur Vollansicht auf das Kreuz in der rechten, oberen Ecke richten.

Die eingegangenen Anregungen werden voraussichtlich in der kommenden Sitzung des Ausschusses für Schule, Sport und Kultur beziehungsweise abschließend im Rat der Stadt Drensteinfurt vorgestellt, beraten und zur Abstimmung gebracht.

Sollten Sie Fragen haben

Fragen in dieser Angelegenheit beantwortet gerne Silvia Panick (Telefon 02508/995158, E-Mail s.panick@drensteinfurt.de) aus dem Fachbereich Planen, Bauen, Umwelt. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare