Das Ferienprogramm in Drensteinfurt steht bereit für Anmeldungen

+
Präsentieren das Ferienprogramm: Bürgermeister Carsten Grawunder (links), Rüdiger Pieck und Hannah Kluck.

Drensteinfurt – Das Ferienprogramm steht, die Hefte sind gedruckt und werden verteilt, die Ferien können kommen. Neu: Im Jahr der Artenvielfalt stehen viele Ferienaktivitäten mit dem Thema Natur im Zusammenhang.

Das Programm hat sich in den letzten Jahren etabliert,  einige Veranstaltungen finden bereits zum wiederholten Mal statt. Von Freitag, 14. Juni, bis Sonntag 30. Juni, um 24 Uhr sind Anmeldungen ausschließlich online möglich.

Seit Beginn der ersten Ferienfreizeiten in Drensteinfurt hat sich einiges verändert. „Mittlerweile liegt der Schwerpunkt auf mehrtägigen Veranstaltungen mit vielen Teilnehmern“, erklärt Stadtjugendpfleger Rüdiger Pieck. Dazu gehören beliebte Klassiker wie „Halli-Galli“, „Minilon – die Stadt der Kinder“, an der im vergangenen Jahr 350 Kinder teilnahmen, und das Baucamp.

Digitalisierung im Anmeldeverfahren

Neu ist in diesem Jahr, dass Kinder vorab auch online für Halli-Galli angemeldet werden können. Zuvor war das nicht möglich. Die Kinder entschieden spontan, ob sie kommen wollten oder nicht. In der Vergangenheit hatte das zu unverhältnismäßigen Warteschlangen geführt. Wer sich online anmeldet, bekommt für die Halli-Galli- Tage eine Art Festivalbändchen, das als Eintrittskarte gilt. Eine finanzielle Vergünstigung für die Voranmeldung gibt es aber nicht.

Auch das stets gut besuchte Fun-Sport-Camp in Walstedde, die Voltigiertage in der Reithalle Natrath und das Waldwochenende vom Verein Sonnenstrahl fallen in diese Kategorie und werden seit Jahren mit Erfolg angeboten.

Teamer sorgen für reibungslosen Verlauf

„Wir haben aber auch Einzelveranstaltungen für Kinder, die nicht an mehreren Tagen Aktionen brauchen oder den Trubel nicht mögen“, versichert Rüdiger Pieck. Eine große Anzahl Teamer wird dafür sorgen, dass alles reibungslos läuft. Im vergangenen Jahr waren es 98 Teamer.

„Besonders bemerkenswert ist die Anzahl der Junior-Teamer. „40 Junioren können wir maximal aufnehmen, 36 haben sich gemeldet“, verrät Pieck. Auf so viel jugendliches Engagement könne man stolz sein, so Pieck.

So ging es zu bei ehemaligen Ferienprogrammen

Kinder werden im Projektzirkus Zappzarap zu Artisten und Clowns

Hämmern, nageln und sägen im Drensteinfurter Baucamp

Halli-Galli in der Kardinal-von-Galen-Grundschule

Bürgermeister Carsten Grawunder zeigt sich vom gesamten Ferienprogramm begeistert. „Es ist fantastisch, was wir unseren Bürgern anbieten können“, sagt er. Für Pieck und sein Team stecke eine Menge Arbeit in der Vorbereitung und Durchführung. „Ich kann für die schon jahrelang durchgeführten wunderbaren Ferienangebote, die es noch lange nicht in jeder Kommune gibt, nur Danke sagen“, so Grawunder.

Darüber hinaus gibt es weitere Angebote wie Keschern an der Nabu-Station Haus Heidhorn; hier kann die Unterwasserwelt erforscht werden. Außerdem stehen im Ferienprogramm eine Safari im Münster Zoo, eine Fledermausexkursion am späten Abend, die Entdeckung einer Schmetterlingswiese oder der Besuch der Wildpferde im Meerfelder Bruch in Dülmen.

Voller Erfolg: Das Baucamp gibt es auch dieses Jahr wieder

Baucamp des Driwa-Ferienprogramms

Wieder im Programm ist der Wandermarathon von über 30 Kilometern. „Es ist ein Versuch, ob sich Interessenten finden“, erklärt Pieck.

Im vergangenen Jahr nicht gut angenommen wurde der Ferienbahnhof, ein Angebot für Kinder, deren Eltern in den Ferien arbeiten müssen. „Es gibt derzeit keine Anfragen, wir sehen daher keinen Bedarf“, so Pieck. Zukünftig könne, je nach Bedarfslage der Ferienbahnhof wieder reaktiviert werden.

Gut besucht und daher weiter im Programm ist die Randzeitenbetreuung der OGS von 8.30 bis 9.30 Uhr und von 12.30 bis 13.30 Uhr.

Ohne Moos nichts los

Zum Bezahlen der Anmeldungen gibt es in diesem Jahr wieder drei Termine. Am Freitag, 5. Juli, von 16 bis 18 Uhr im Pfarrheim Walstedde, am Samstag, 6. Juli, 11 bis 13 Uhr im Jugendheim Rinkerode und am Montag, 8. Juli, von 9 bis 17 Uhr im Kulturbahnhof Drensteinfurt. Wie immer gilt: Für die Zusage ist der Zeitpunkt innerhalb der Anmeldefrist egal, jeder hat die gleiche Chance.

Ab dem 8. Juli können für mögliche freie Plätze noch Anmeldungen erfolgen, dann aber nur noch persönlich im Kulturbahnhof zu den Öffnungszeiten und nach kurzer vorheriger telefonischer Anmeldung: Telefon 02508/993790.

Online-Anmeldung für das Programm

Das gesamte Ferienprogramm kann online unter www.drensteinfurt.ferienprogramm-online.de angesehen werden. Neben den verteilten Programmheften, die übrigens zwar mit exakt gleichem Inhalt, jedoch in den klassischen Farben – gelb für Drensteinfurt, grün für Rinkerode und rot für Walstedde – gedruckt wurden, liegen Exemplare im Kulturbahnhof, in der Stadtverwaltung und bei dem K+K-Markt in Walstedde zum Mitnehmen aus. Veranstaltet wird das Ferienprogramm vom Jugendwerk Driwa in Kooperation mit dem Kulturbahnhof Drensteinfurt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare