Baustellenampel regelt Verkehr am Marktplatz

+

Vorübergehend regelt eine Baustellenampel den Verkehr am Marktplatz. Nachdem über den Jahreswechsel die Arbeiten unterbrochen waren, geht es seit Beginn der Woche weiter.

Schon zu Anfang der Planungen hatte das Bauamt Überlegungen angestellt, welche Versorgungsleitungen unter dem Marktplatz liegen und ob diese in absehbarer Zeit erneuert werden müssen.

Dabei stellte sich heraus, dass der Abschnitt der Wasserleitung von der Kurzen Straße bis zur Hammer Straße schon sehr alt sei, so Hans-Ulrich Herding vom Bauamt. Nach Anfrage bei der verantwortlichen Firma Gelsenwasser AG wurde der Entschluss gefasst, die 30 Zentimeter dicke und rund 1,40 Meter tiefe Fernwasserleitung zu erneuern. Schon Ende 2018 war ein defektes Stück einer Kanalleitung von der Wagenfeld- bis zur Hammer Straße überbrückt worden, dazu wurden mehrere marode Hausanschlüsse erneuert. Nebenbei wird noch eine Starkstromleitung im Auftrag der RWE verlegt.

Durchgeführt werden die Arbeiten von der Firma Theilmeier, die auch für die Neugestaltung des Marktplatzes zuständig ist. Damit der Verkehr trotz der Arbeiten durchgängig möglich ist, regelt die Baustellenampel die Durchfahrt von Richtung Münsterstraße zum Bahnhof.

Wenn alle Leitungen verlegt worden sind, beginnen die eigentlichen Arbeiten am Marktplatz. „Dann werden zuerst die Steine aufgehoben“, erklärt Herding. Mittlerweile seien auch die Strahler schon geliefert, „es geht zügig weiter“, so der städtische Beamte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare