Baden soll teurer werden

ORTSMARKEDRENSTEINFURT ▪ Für einen Besuch im Erlbad müssen die Drensteinfurter vermutlich bald tiefer in die Tasche greifen. So plant die Verwaltung den Eintritt in der kommenden Saison für Erwachsene um 50 Cent auf drei Euro zu erhöhen. Kinder sollen künftig 30 Cent mehr und somit 1,80 Euro für den Besuch des Bades zahlen.

Das geht aus einer jetzt veröffentlichten Beschlussvorlage der Verwaltung hervor, die am kommenden Donnerstag im Ausschuss für Schule, Sport und Kultur zur Abstimmung steht. Über die neue Gebührensatzung wollen die Lokalpolitiker endgültig in der Ratssitzung am 28. Februar entscheiden.

Die vorgeschlagenen Eintrittspreiserhöhungen sollen jährlich rund 27 000 Euro mehr in die leere Stadtkasse spülen und zur Deckung des Defizites im Bäderbereich beitragen. Dieses belief sich im Jahre 2009 laut Verwaltung auf rund 184 000 Euro.

Der Vergleich mit den Eintrittspreisen in Nachbarbädern, wie beispielsweise Hiltrup, Beckum und Hamm, habe gezeigt, dass die Eintrittspreise im Erlbad deutlich niedriger seien, als in den Freibädern der Umgebung, argumentiert die Verwaltung.

Zudem habe das Erlbad in den vergangenen Jahren durch zusätzliche Spielgeräte, ein zweites Beachvolleyballfeld und ein Basketballfeld sowie das Beschattungskonzept an Attraktivität für die Badbesucher gewonnen.

Durch den Einbau einer Solaranlage auf dem Dach der Umkleidekabinen im Erlfeld sei die Beheizung des Duschwassers zur Freude der Badegäste deutlich verbessert worden, so die Verwaltung. Auch die Anschaffung der Abdeckplane für das Hauptbecken sei neben dem Energiespareffekt mit einem zusätzlichen Vorteil verbunden. So konnten die Betriebszeiten des Bades – je nach Wetterlage – um rund drei Wochen verlängert werden. Dies komme insbesondere den Saisonkartenbesitzern zu Gute.

All diese Anschaffungen seien zum Teil mit erheblichen Investitionen verbunden. Auch der deutlichen Anstieg der Energiepreise in den vergangenen Jahren rechtfertige laut Stellungnahme der Verwaltung eine Anpassung der seit mehr als zehn Jahren unveränderten Erlbadgebühren zum Saisonbeginn 2011.

Im Rahmen der Gebührenneuordnung ist die Einführung einer Familienkarte geplant. Neu eingeführt werden soll auch ein Spätschwimmtarif für Kinder und Erwachsene. Dieser solle künftig am 18.30 Uhr gelten. Die Zehner- und Saisonkarte für Inhaber der Jugendleiter-Card soll auf Grund mangelnder Nachfrage im Rahmen der geplanten Neuregelung allerdings wegfallen. ▪ wes

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare