Vorfreude auf Kneipennacht: In acht Kneipen wird gefeiert

+
Viele Gäste kamen zur Kneipennacht 2018. Sie wird alle zwei Jahre veranstaltet.

Der Erfolg der vergangenen Jahre hat die Organisatoren beflügelt. Auch in diesem Jahr wird es wieder eine Kneipennacht geben. Am 21. März öffnen acht Drensteinfurter Gaststätten.

Drensteinfurt – „Es war schon eine schwere Geburt“, erinnert sich Thomas Volkmar von der IGW. „Bereits im Jahre 2007 versuchte die IGW in Drensteinfurt eine Kneipennacht ins Leben zu rufen. Damals scheiterte die Aktion an der Bereitschaft der Drensteinfurter Gaststätten“, so Volkmar.

Im Jahre 2009 starten die Verantwortlichen dann einen neuen Versuch. Dieses geschah mit Unterstützung des Kegelclubs KKidB, der auch ein großes Interesse an einer Kneipennacht in Drensteinfurt hatte. Volkmar: „Endlich konnten auch die letzten Zweifler überzeugt werden.“ So wurde am 20. März 2010 die 1. Drensteinfurter Kneipennacht gestartet. Zehn Kneipen öffneten ihre Türen und elf Bands sorgten mit den unterschiedlichsten Stilrichtungen an Musik für Stimmung. Alle Kneipen waren an diesem Samstag voll. 1499 Besucher konnten gezählt werden.

Konzept aus dem Jahr 2010 bewährt

Das Konzept aus dem Jahre 2010 hatte sich also bewährt und so waren die folgenden Kneipennächte, die alle zwei Jahre in den Veranstaltungskalender der IGW ihren Platz haben, nach ähnlichem Muster geplant und durchgeführt werden. Auch bei diesen Veranstaltungen waren die Kneipen jedes Mal voll und die Stimmung super.

Seit Mai 2019 trifft sich nun die Arbeitsgruppe „Kneipennacht“ der IGW um die 6. Kneipennacht zu planen. Mit dabei sind auch wieder Vertreter des Kegelclubs „KKidB“, vertreten durch Christoph Vorlop. Als Termin wurde der 21. März 2020 ausgewählt. Mit dabei sind in diesem Jahr wieder acht Kneipen, Cafés und Veranstaltungsräume. Es wurde mit zahlreichen Bands geschrieben und gesprochen, Bewerbungen gesichtet und in verschiedene Kategorien einsortiert.

Wünsche der Inhaber berücksichtigt

Bei der Belegung der jeweiligen Gaststätten wurden weitgehend auch die Wünsche der Inhaber berücksichtigt. In der letzten Woche traf sich die Arbeitsgruppe, bestehend aus Heinz Gaßmöller, Thomas Volkmar, Rafael Morsmann, Peter Saphörster, Christoph Vorlop und Sascha Bregenhorn um die vielen Bewerbungen den einzelnen Lokalen zuzuordnen.

Jetzt folgen genauere Abstimmungen wie Platzbedarf, Gage und sonstige Voraussetzungen, die zu erfüllen sind. Wenn das erfolgt ist, können die Werbemaßnahmen mit Flyern, Plakaten und Internet in Angriff genommen werden. Das grobe Konzept steht aber auch hier schon. Fest steht, dass wie schon in den letzten Jahren wieder, ein Shuttlebus eingesetzt wird, der den Besuchern die Möglichkeit gibt, die Lokalitäten im „Außenbereich“ wie Sportzentrum und Gewerbegebiet Viehfeld kostenlos zur erreichen.

Das Orgateam freut sich auf das nächste Event und hofft wieder auf einen großen Zuspruch der Bevölkerung. - WA

5. Drensteinfurter Kneipennacht – Teil 1

5. Drensteinfurter Kneipennacht – Teil 2

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare