Auch Bürgerschützenverein St. Johannes sagt Fest ab

+

Der Bürgerschützenverein St. Johannes Drensteinfurt hat auf seiner Vorstandssitzung – sie fand erstmals als Videokonferenz statt – einstimmig beschlossen, dass es aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr kein Schützenfest geben wird.

Drensteinfurt – „Die Gesundheit unserer Mitglieder und der gesamten Drensteinfurter Bevölkerung steht für den Vorstand ganz klar an erster Stelle. Daher können wir das Schützenfest leider nicht durchführen“, teilte der Bürgerschützenverein St. Johannes Drensteinfurt mit.

Auf der Konferenz wurden noch weitere Beschlüsse gefasst. So verzichtet der Verein in diesem Jahr auf die Erhebung des Jahresbeitrags. Die Kassenlage gebe das her. Ferner wurde beschlossen, aus der Vereinskasse einen nennenswerten Betrag zu spenden. Dieses Geld soll in Drensteinfurt bleiben und Familien helfen, die dringend Unterstützung brauchen. Welcher Verein die Spende konkret erhält, wird kurzfristig geklärt.

Zudem wurden Ideen gesammelt, um eventuell nach dem 31. August eine Veranstaltung zu organisieren. Trotz des abgesagten Schützenfestes soll zeitnah ein „Volltreffer“ herausgebracht werden. - WA

Für weitere WA.de-Artikel aus Drensteinfurt und dem Kreis zum Thema klicken Sie hier, aktuelle Corona-Informationen aus NRW finden Sie hier in unserem Ticker.

Weitere hilfreiche Informationen erhalten Sie unter www.kreis-warendorf.de. - WA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare