1. wa.de
  2. Lokales
  3. Drensteinfurt

Anschwimmen im Erlbad: So lief die Wiedereröffnung

Erstellt:

Von: Mechthild Wiesrecker

Kommentare

Endlich wieder offen: Das Erlbad in Drensteinfurt.
Endlich wieder offen: Das Erlbad in Drensteinfurt. © Mechthild Wiesrecker

Es war eine überschaubare Menge Menschen, die am Samstagmorgen vor dem Erlbad darauf wartete, dass sich die Pforte öffnete.

Drensteinfurt - Angesichts der 12 Grad Außentemperatur war der überschaubare Andrang vor dem Erlbad auch wenig verwunderlich. Die 13 Schwimmbegeisterten, die um 8 Uhr gekommen waren, ließen sich davon aber ebenso wenig abschrecken wie vom Corona-bedingten erforderlichen negativen Schnelltestnachweis oder vom digitalen Einchecken.

„Das ist perfektes Freibadwetter, jede zweistellige Temperatur ist gut“, stellte Michaela Brand fest. So sahen das auch Franziska Pälmke und Jule und Merle Bockholt vom Team des Schwimmvereins Sendenhorst: „Ein bisschen frisch, aber wenn man erst mal drin ist, geht es.“

Schwimmmeister Andreas Willuweit zeigte sich überrascht über den gut angenommenen Vorverkauf am Freitag. Rund 100 Saisonkarten seien verkauft worden. Realistisch zeigte er sich aber bezüglich der 23 Grad Wassertemperatur am frühen Morgen. „Tendenz fallend bei den Außentemperaturen“, teilte er mit. Seit Dienstagabend werde bereits zugeheizt, um den Gästen eine angenehme Wassertemperatur zu bieten.

Auch interessant

Kommentare