Schulanmeldezahlen: 17 Kinder mehr als im Vorjahr

168 i-Dötze an Drensteinfurter Grundschulen im Schuljahr 2021/22

Einschulung Lambertusschule Walstedde. Spalier für i-Dötze
+
Durch ein Spalier, das die Schüler der Lambertus-Grundschule und alle Lehrer spannen, schreiten jedes Jahr die neuen Schüler.

Für das Schuljahr 2021/22 an den Drensteinfurter Grundschulen sind 17 Kinder mehr als im vorigen Jahr für die Eingangsklassen angemeldet worden.

Drensteinfurt - An der Kardinal-von-Galen-Grundschule Drensteinfurt wurden bisher 95 Kinder angemeldet (im Vorjahr 83 Kinder). Die aktuellen Anmeldezahlen der Katholischen Grundschule Rinkerode belaufen sich auf 36 Kinder. Im Vorjahr wurden ebenfalls 36 Kinder angemeldet. An der Lambertus-Grundschule Walstedde wurden bislang 37 Kinder angemeldet, darunter ein Antragskind. Im Vorjahr belief sich die Anmeldezahl auf 32 Kinder.

Bei den Antragskindern handelt es sich um Kinder, die im Schuljahr 2021/2022 noch nicht schulpflichtig sind. Sie haben zum Einschulungsstichtag das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet, können aber auf Antrag der Erziehungsberechtigten vorzeitig eingeschult werden. Die Schulfähigkeit dieser Kinder muss aber noch abschließend geprüft werden.

Insgesamt wurden an den drei Grundschulen bisher 168 Kinder angemeldet – exakt genauso viele wie vor zwei Jahren. Im Vorjahr belief sich die Zahl auf 151 Kinder. Unter Berücksichtigung dieser Anmeldezahlen werden an der Kardinal-von-Galen-Grundschule voraussichtlich vier Eingangsklassen gebildet. Das ist eine mehr als in diesem Jahr und wieder genauso viel wie vor einem Jahr. An den Grundschulen in Rinkerode und Walstedde werden jeweils zwei Eingangsklassen gebildet.

Die Stadtverwaltung weist ausdrücklich darauf hin, dass noch mit Änderungen der Schulanmeldezahlen bis zum Schuljahresbeginn 2021/2022 zu rechnen ist. Die Änderungen beruhen zum Beispiel auf etwaige Zu- beziehungsweise Wegzügen und gegebenenfalls noch ausstehenden Entscheidungen über einen sonderpädagogischen Förderbedarf einzelner Kinder.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare