Merscher Weg

Fahrer schläft am Steuer ein: Auto überschlägt sich und bleibt auf Dach liegen

Am Sonntagmorgen überschlug sich ein Auto auf dem Merscher Weg, weil der Fahrer eingeschlafen war.
+
Am Sonntagmorgen überschlug sich ein Auto auf dem Merscher Weg, weil der Fahrer eingeschlafen war.

Am Sonntagmorgen hat sich ein Auto auf dem Merscher Weg überschlagen, weil der Fahrer eingeschlafen war. Er gab an, in den vergangenen Tagen schlecht geschlafen zu haben.

Drensteinfurt - Feuerwehr, Rettungsteam und Polizei bot sich am Sonntagmorgen ein ungewöhnliches Bild. Mitten auf dem Merscher Weg hatte sich ein Fahrzeug überschlagen und war auf dem Dach liegen geblieben. Der 69-jähriger Fahrer blieb zum Glück unverletzt.

Gegen 9 Uhr befuhr der Drensteinfurter mit seinem Kia aus Richtung Innenstadt kommend den Merscher Weg in Richtung Mersch. Laut Angaben der Polizei habe der Drensteinfurter erklärt, plötzlich eingeschlafen zu sein. Dabei verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug, das gegen den Bordstein prallte, in die Hecke fuhr, sich dann überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Den Polizisten habe der Fahrer er erklärt, zwei Tage schlecht geschlafen zu haben.

Dieser Unfall war nicht der einzige am Wochenende in Drensteinfurt. Erst am Samstag hatte sich an der Kreuzung B58/B63/Ahlener Weg ein Unfall ereignet, bei dem zwei Menschen schwer verletzt wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare