Betreuung im familiären Rahmen

Alle Möglichkeiten für Aktivitäten: Malteser-Tagespflege im Hotel zur Post begrüßt bald die ersten Gäste

Das Team der Malteser-Tagespflege ist schon aktiv: Katja Bobon, Rita Dittrich, Bernadette Koch, Erika Brauckmann (von links).
+
Das Team der Malteser-Tagespflege ist schon aktiv: Katja Bobon, Rita Dittrich, Bernadette Koch, Erika Brauckmann (von links).

Nur noch wenige Tage, dann werden in der neuen „Malteser Tagespflege im Hotel zur Post“ die ersten Gäste begrüßt. Das Mitarbeiterteam hat sich schon kennengelernt und ist bereits vor Ort, um sich einzufinden und bei der Gestaltung der Räume mitzuwirken.

Drensteinfurt – Mit der Tagespflege bekommen zwölf ältere Menschen, die allein leben und sich noch selbst versorgen können oder von Angehörigen gepflegt werden, die Möglichkeit der Betreuung im familiären Rahmen.

Das Team – Rita Dittrich (examinierte Altenpflegerin), Bernadette Kosch (Alltagsbegleiterin) und Erika Brauckmann (Hauswirtschafterin) sowie die examinierte Altenpflegerin und Team-Leiterin Katja Bobon – ist restlos begeistert. Von den schönen hellen Räumen, der Einrichtung und dem tollen alten Fachwerkhaus. „Ich sehe im Geiste schon, wo der Weihnachtsbaum im nächsten Jahr stehen wird“, schwärmt Bernadette Koch.

Vielfältige Beschäftigung

Ein ganz besonderer Pluspunkt, da sind sich die Mitarbeiterinnen, die übrigens alle aus Drensteinfurt stammen, einig, sei die tolle Lage des Gebäudes mitten im Ortskern. „Wir können mit den Gästen auf dem Wochenmarkt einkaufen, direkt gegenüber ein Eis essen, zum Friseur gehen oder einfach in der Kirche eine Kerze anzünden“, freut sich die Alltagsbegleiterin.

Auch an Veranstaltungen des Malteserstiftes, wie etwa besonderen Events oder der Messfeier, dürfen die Gäste teilnehmen, informiert Katja Bobon. Geplant ist, später auch Physio- und Ergotherapie anzubieten.

Der Tagesablauf

Langfristig soll gemeinsam mit den alten Menschen jeden Tag frisch gekocht und auch gebacken werden. Ruhepausen, Spielen und Singen sowie kurze Ausflüge gehören zum Tagesalltag, der mit dem gemeinsamen Frühstück beginnt und mit dem Nachmittagskaffee endet.

Gebucht werden kann die Betreuung zwischen 9 und 16 Uhr – außer für Samstag und Sonntag – für jeden Tag der Woche. Möglich ist, je nach Bedarf, eine Buchung zwischen einem Tag oder fünf Tagen. Die Senioren werden von den Angehörigen gebracht oder nach Absprache auch von einem Fahrdienst abgeholt.

Anmeldungen noch möglich

Fast alles ist im frisch restaurierten Fachwerkhaus mit dem besonderen Flair schon fertig eingerichtet, nur die große Theke, die extra für den Empfang angefertigt wurde, fehlt noch.

Die Tagespflege startet am 4. Januar. Einige Plätze sind schon vergeben. Anmeldungen sind im Malteserstift St. Marien möglich unter Telefon 02508/99070.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare