Alle Gelben Säcke sollen bald abgeholt sein

DRENSTEINFURT ▪ Seit einer Woche liegen in den Außenbezirken haufenweise Gelbe Säcke. Während am vergangenen Samstag in Walstedde und Drensteinfurt die nicht abgeholten Gelben Säcke eingesammelt wurden, haben die Mitarbeiter des Unternehmens Sita es offensichtlich versäumt, auch die Außenbezirke anzufahren.

Gleich zehn Bereiche hat Hans-Ulrich Herding, bei der Stadtverwaltung für Abfallentsorgung zuständig, dem Unternehmen Sita gemeldet. Per Fax hat die Stadt Drensteinfurt nun mitgeteilt bekommen, dass bereits gestern Abend mit der restlichen Abfuhr begonnen werden sollte. Auch heute würden die Gelben Säcke weiter abgeholt. Das bestätigte auf Nachfrage auch ein Unternehmenssprecher. „Bis spätestens zum Wochenende sollen alle Gelben Säcke abgeholt sein“, versprach er.

Er entschuldigte sich für die vielen Unannehmlichkeiten. Allerdings hätten gleich mehrere widrige Umstände dazu geführt, dass die Abfuhr nicht reibungslos funktioniert habe. Im Dezember seien Abfuhren wegen der Schneemassen ausgefallen und über die Weihnachtsfeiertage seien die Abfallmengen höher als zu den anderen Zeiten gewesen. Und dann seien auch noch einige Straßen überschwemmt gewesen, so dass die Abholer in Zeitverzug kamen.

Allerdings hätten sich die Zustände teilweise normalisiert. Auch im gesamten Kreis Warendorf habe es viele Beschwerden gegeben. In der vergangenen Woche hätten sich die Protestanrufe an der Hotline aber bereits halbiert. „Die Lage hat sich deutlich entspannt“, so der Unternehmenssprecher.

Falls es dennoch zu Problemen kommen sollte oder einzelne Gebiete nicht angefahren würden, bittet die Firma um eine Nachricht an die Servicestelle des Unternehmens, unter deren Rufnummer 0800/1 88 99 66. ▪ war

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare