Teil der Jugendkulturwochen

Action, Comedy oder doch eine Katzendoku? Kreative Köpfe für Dreharbeiten in Stewwert

Action, Comedy oder doch eine Katzendoku? Welches Thema die Kinder in Drensteinfurt letztlich verfilmt haben, kann erst Ende Oktober auf YouTube herausgefunden werden.
+
Action, Comedy oder doch eine Katzendoku? Welches Thema letztlich verfilmt wird, kann erst Ende Oktober auf YouTube herausgefunden werden.

Wie funktioniert es eigentlich, einen Film zu drehen? Ron, Leo, Lukas und Veigt dürfen im Ferienkursus „Film drehen“ hinter die Kulissen schauen und sich unter Anleitung von Pasquale Fuchs und Alina Tordeurs als Schauspieler ausprobieren.

Drensteinfurt - „Alles fängt mit der Idee an“, erklärt Fuchs: „Von Action über Comedy und Superhelden bis zur Katzendoku reichten die Vorschläge.“ Ihm ist es wichtig, dass die Kinder das Drehbuch möglichst selbst überlegen.

Die Kamera und Regie übernehmen dann die beiden jungen Erwachsenen. „Die Kinder sollen sich ganz auf das Schauspielen konzentrieren“, erklärt Fuchs. Ein bisschen schade sei es, dass keine Mädchen dabei sind. „Das ist bei der Rollenvergabe nicht so einfach, alle Jungen spielen gerne den Superhelden“, gibt der Walstedder mit einem Augenzwinkern zu.

Welches Thema letztlich verfilmt wird, kann man erst Ende Oktober auf YouTube sehen. „Wir verraten hier nur: Es gibt ein spannendes Duell“, versichert Alina Tordeurs. Der Workshop ist Teil der Jugendkulturwochen, die in Zusammenarbeit der Stadt mit dem Jugendwerk Driwa stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare