1. wa.de
  2. Lokales
  3. Drensteinfurt

Paradies für Liebhaber von Spielen

Erstellt:

Von: Mechthild Wiesrecker

Kommentare

Freuen sich auf die Drensteinfurter Spieletage „Playstation“: Bürgermeister Carsten Grawunder (Mitte), Rüdiger Pieck (Dritter von rechts) und Meike Haverkamp (Zweite von links), hier mit ehrenamtlichen Teamern.	Foto: Wiesrecker
Freuen sich auf die Drensteinfurter Spieletage „Playstation“: Bürgermeister Carsten Grawunder (Mitte), Rüdiger Pieck (Dritter von rechts) und Meike Haverkamp (Zweite von links), hier mit ehrenamtlichen Teamern. © Wiesrecker

Zwei Jahre durften die Drensteinfurter Spieletage „Playstation“ nicht stattfinden, am kommenden Wochenende öffnet der Kulturbahnhof wieder seine Türen für spielebegeisterte Familien und Einzelpersonen.

Drensteinfurt – Vorgestellt wird „Cascadia“, das Spiel des Jahres 2022, und wie immer gibt es mit der „Bunten Tüte“ Spiele für die Kleinsten, die sich über eine Süßigkeit für jedes gespielte Spiel freuen dürfen.

„Wir sind froh, dass die Playstation ohne Einschränkungen endlich wieder stattfinden kann“, beteuert Bürgermeister Carsten Grawunder. Tatsächlich bietet das Team des Kulturbahnhofs in diesem Jahr zusätzlich zum Samstag und Sonntagnachmittag auch am Sonntagvormittag die Gelegenheit zum Mitspielen an. Damit auch die in den vergangenen drei Jahren neu erschienenen und geeigneten Spiele alle vorgestellt werden können, habe man in diesem Jahr den Sonntagvormittag mit aufgenommen. Dazu hat das Team der besseren Übersicht wegen für den Samstagnachmittag die neuesten Spiele aus 2022, für Sonntagvormittag Spiele aus 2021 und für Sonntagnachmittag Spiele aus 2020 ausgewählt.

52 Spieleerklärer

Der größte Teil der 52 Spieleerklärer ist ehrenamtlich dabei. „Der jüngste ist elf Jahre und der älteste über 50 Jahre“, informiert Jugendpfleger Rüdiger Pieck. Dass so viel Jugendliche mitmachen, freut Pieck besonders. „Für uns ist das auch ein Teil Jugendarbeit“, sagt er. Die Jugendlichen bekämen die Gelegenheit, sich zu beweisen und gesehen zu werden. Spielerklärer tragen ein hellblaues Polo-Shirt, um sie gleich zu erkennen, Erklärer mit schwarzem Poloshirt sind schon mehr als zehn Jahre im „Playstation“-Team aktiv.

Entstanden sind die Spiele-tage 2004 aus der Idee, den damals neuen Kulturbahnhof mit Leben zu füllen. Niemand ahnte, dass der Kulturbahnhof ein Selbstläufer werden würde. Weil sich die „Playstation“ aber so gut bewährt hat, blieb sie ein alljährlicher beliebter Anlaufpunkt für Spielebegeisterte.

Für jeden offen

Der Name „Playstation“ habe schon öfter bei Eltern und Jugendlichen für Verwirrung gesorgt. Schließlich steht „Playstation“ nicht für die gleichnamige Spielekonsole, die Kids zum Daddeln einlädt, sondern orientiert sich am englischen Wort, das so viel wie „Der spielende Bahnhof“ bedeutet.

Die Spieletage richten sich wie die Halloween-Veranstaltung und der Vater-und-Kind-Brunch in erster Linie an Familien. Die „Playstation“ ist aber offen für jeden und jede – darum gibt es zu jedem Termin einen Raum für Strategiespiele, Spiele für zwei und kommunikative Spiele, auch wenn der Schwerpunkt auf Familienspielen liegt.

Wir haben aber auch viele Stammbesucher.

Meike Haverkamp

Die Besucher kommen aus Drensteinfurt, aber auch aus der umliegenden Umgebung. „Wir haben aber auch viele Stammbesucher“, sagt Meike Haverkamp vom Kulturbahnhof-Team.

„Bei uns wird jedes Spiel von Spielerklärern vorgestellt. Niemand muss sich Regeln durchlesen“, erklärt Pieck die Besonderheit, die die Drensteinfurter Spieletage von anderen Spieletagen unterscheidet. Damit das funktioniert, treffen sich die Erklärer an einem Wochenende, um die Spiele selbst zu lernen. Zusätzlich werden die Spiele auf ihre „Playstation“-Tauglichkeit geprüft. Von jedem der mittlerweile über 1000 Spiele im Fundus gibt es eine eigens angefertigte Kurzanleitung. Um Platz zu schaffen, werden immer mal wieder Spiele aussortiert. „Das fällt uns aber jedes Jahr schwerer“, gibt Haverkamp zu.

Damit die Spieler sich zwischendurch stärken können, werden in der Caféteria belegte Brötchen, Waffeln und Getränke zum Selbstkostenpreis angeboten.

Öffnungszeiten

Die Drensteinfurter Spieletage „Playstation“ sind geöffnet am:

Samstag, 26. November, von 15 bis 18 Uhr (Spiele aus dem Jahr 2022)

Sonntag, 27. November, von 10 bis 13 Uhr (Spiele aus 2021)

Sonntag, 27. November, von 15 bis 18 Uhr (Spiele aus 2020)

Auch interessant

Kommentare