1. wa.de
  2. Lokales
  3. Bönen

Mit zwei neuen Regenten und einer Premiere - Bürgerschützen feiern gelungenes Fest

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Carola Schiller

Kommentare

Schützenfest Schützenkönig Bönen
Thomas Breidenbroich und Manuela Milk sind das neue Königspaar der Bönener Bürgerschützen. © Schiller

Der Bürgerschützenverein hat zwei neue Regenten. Im Rahmen des viertägigen Schützenfestes wurden sowohl ein neuer König als auch ein neuer Kaiser gekrönt. Zudem gab es eine Premiere am Schießstand.

Bönen – Für den Bürgerschützenverein Bönen, Wester- und Osterbönen endeten am Sonntag ereignisreiche vier Tage Schützenfest. Ein legendäres Fest hatten sie bei der Ankündigung versprochen und Wort gehalten.

Nach dem Kinderschützenfest am Freitag starteten auch die abendlichen Feierlichkeiten mit Musik und Tanz. Die frühen Nachmittage gehörten den traditionellen Terminen, wie der Abholung der Vögel, Ein- und Abmärsche, Abholung des Königs- und Kaiserpaares und der Königsparade.

Die Höhepunkte waren das Königsschießen am Samstag und das Kaiserschießen am Sonntag. Fällig waren dieses Mal beide Termine, denn während die Könige bereits drei statt zwei Jahre im Amt waren, kam das Kaiserpaar auf stattliche sieben statt fünf Jahre.

Zum ersten Mal eine Frau am Schießstand

Beim Königsschießen am Samstag gab es ein besonderes Highlight. Mit Jutta Hesse trat zum ersten Mal in der 122-jährigen Geschichte eine Frau in den Schießstand (abgesehen von den Ehrenschüssen). Die Pionierin erhielt für ihren Entschluss viel Beifall.

Schützenfest Königsschießen
Eine Premiere am Schießstand: Jutta Hesse war die erste Frau, die offiziell am Königsschießen teilnahm. © Schiller

Nachdem die verschiedenen Insignien bereits zu Boden gegangen waren, gingen nach fast drei Stunden mit Martin Brünnich, Thomas Breidenbroich und Kevin Jesse drei Schützen in den Endkampf um die Königswürde. Die glücklichere Hand bewies Thomas Breidenbroich.

Beim 355. Schuss fiel unter lautem Beifall der Schützen und Gäste auch der Rest des Adlers von der Stange. Der neue Schützenkönig ist 49 Jahre alt, ledig und Baggerfahrer im Tiefbau. Seit 2006 ist Thomas Breidenbroich Mitglied bei den Bürgerschützen und war fest entschlossen, sich in diesem Jahr die Königswürde zu sichern. Das ist ihm gelungen.

Am Sonntag wurde dann Heinz Herger als neuer Kaiser des Schützenvereins bejubelt. Mit dem 75. Schuss fiel der Adler von der Stange. Die neue Kaiserin ist Lebensgefährtin Monika Voss. Schon bei den vorherigen Durchgängen hatte der Schütze große Treffsicherheit bewiesen.

Neuer Kaiser war vor 30 Jahren König

Zweimal brach Jubel los, weil große Stücke abbrachen und der Rest des Holzvogels vielversprechend wackelte. Nur 45 Minuten dauerte das Kaiserschießen, das dieses Mal schwer zu kalkulieren war. Schließlich hatten die Schützen den Adler im Gegensatz zum Königsvogel schon vor drei Jahren gebaut. „Der ist ganz schön durchgetrocknet“, hieß es aus dem Vorstand.

Schützenfest Kaiserschießen
Vor 30 Jahren war Heinz Herger König der Bürgerschützen. Am Sonntag holte er den Kaiservogel von der Stange. © Schiller

Das Kaiserschießen am Sonntag auf der Schützenwiese und die Königsparade wurde von den Spielmannszügen Tamburkorps Hamm 2006 und Bönen-Nordbögge begleitet. Der Sonntag endete traditionell mit dem Besuch der Gastvereine auf der Schützenwiese. Auch der Kaiserball gehörte zum Programm.

Insgesamt waren die Schützen mit dem Ablauf zufrieden. Vor allem der freundliche Umgang miteinander sei sehr schön gewesen, so Oberst Holger Adolphs. Allein am Freitag hatte der Verein rund 800 Besucher zum Kinderschützenfest und der anschließenden Party. An den folgenden Tagen kamen je circa 450 Gäste auf die Schützenwiese. Für das Jahr 2025 freuen sich die Schützen schon jetzt auf die 125-Jahrfeier mit erneutem Kaiserschießen.

Auch interessant

Kommentare