Zittern bei "Der Bachelor"

Annamaria aus Bönen ist eine Runde weiter

+
Der Bachelor holt seine auserwählten Ladies zum Gruppendate ab. Die anderen müssen in der Villa bleiben. Darunter auch Annamaria (Zweite von rechts). Auch wenn sie noch kein Date mit dem Bachelor hatte, Mittwochabend erhielt sie ihre zweite Rose.

Bönen - Sie ist eine Runde weiter. Vom Bachelor bekam Annamaria Mittwochabend die zweite Rose überreicht. „Ich habe schon ziemlich gezittert“, erzählt die Bönener Teilnehmerin am RTL-Liebes-Casting.

„Wenn nur noch drei Rosen übrig sind und sechs Mädels hoffen weiterzukommen, dann wird man schon nervös. Schließlich wollte ich ja bleiben und den Bachelor näher kennenlernen.“ Dazu hatte Annamaria in der zweiten Bachelor-Folge noch keine Gelegenheit. Allerdings hatte Oli sie morgens in der Dusche überrascht – nur verhüllt mit einem Handtuch. Vielleicht hat auch dieser Anblick den Bachelor neugierig gemacht und ihr abends eine Rose beschert. Während sich einige Konkurrentinnen ziemlich offensiv in Szene setzen, hält sich Annamaria eher zurück. „Ich guck mir das lieber erstmal als stille Beobachterin an. Schließlich kenne ich den Bachelor noch nicht.“ Leider reiche die Zeit eben nicht, mit allen Frauen Dates zu machen.

Lesen Sie auch:

"Der Bachelor": Annamaria aus Bönen sahnt erste Rose ab

Annamaria aus Bönen will den „Bachelor“ erobern

Die letzte Folge hat Annamaria selbst natürlich auch mit Freunden angeschaut. „Es ist schon spannend, sich selbst im Fernsehen zu erleben.“ Das Feedback sei durchweg positiv. „Alle finden, ich komme sehr natürlich rüber und verstelle mich nicht. Es ist ungewohnt, dass immer eine Kamera dabei ist, aber irgendwann vergisst man das auch wieder.“

Wie es weitergeht, erfahren die Zuschauer am kommenden Mittwoch, 28. Januar, um 20.15 Uhr auf RTL. - kir

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare