CDU will Lastwagen von der Nordbögger Straße verbannen

+
Im Bönener Industriegebiet sind die Straßen voll.

Bönen – Der Schwerlastverkehr an der Nordbögger Straße nehme weiter zu und werde für die Anwohner immer mehr zur Belastung, sagt Thorsten Goetz, Vorsitzender der CDU Bönen. Die Fraktion hat deshalb einen Antrag gestellt.

Die Verwaltung soll prüfen, welche Möglichkeiten bestehen, Durchfahrtsbeschränkungen oder Parkregeln für den Bereich Industriestraße und Nordbögger Straße für Lastkraftwagen bestehen, um Anwohner zu entlasten.

„Durch den Bau des Kreisverkehrs Rudolf-Diesel-Straße / Rhynener Straße sollte der Lieferverkehr direkt in das Industriegebiet gesteuert werden. Gleichzeitig wurde das Wohngebiet an der Nordbögger Straße entlastet“, so Goetz. „Dadurch, dass der Schwerlastverkehr merklich zugenommen hat, nutzen auch viele Lastkraftwagenfahrer die Industriestraße als Parkplatz, bis sie ihre Fahrzeuge be- oder entladen können und um Pausen zu machen, und behindern so auch den Verkehr. Um die Industriestraße wieder zu verlassen, nutzen die Fahrer die Nordbögger Straße, weil keine Wendemöglichkeit besteht.“

Straße nicht für Schwerlastverkehr ausgelegt

Für die Bewohner bedeute das zusätzlichen Lärm, der vermieden werden könnte. „Außerdem ist die Straße an dieser Stelle nicht für Schwerlastverkehr ausgelegt. Notwendige Sanierungen müssten anteilig von den Anwohnern getragen werden“, so Goetz weiter. 

Deshalb wäre eine Durchfahrtsbeschränkung für den Schwerlastverkehr nach Ansicht der CDU hier notwendig. „Das löst aber das Problem der Fahrer nicht. Deshalb halten wir den Bau eines Wendeplatzes in Höhe des Neubaus der Firma Döllken für zwingend erforderlich“, argumentiert Thorsten Goetz. 

Wendeplatz an der Industriestraße?

Dadurch lasse sich der Verkehr zurück Richtung Rudolf-Diesel-Straße steuern, die Nordbögger Straße würde entlastet. Wenn dem Antrag in der ersten Ratssitzung nach der Kommunalwahl am 8. Oktober zugestimmt wird, würde die Verwaltung beauftragt, zu prüfen, ob eine Durchfahrtsbeschränkung von der Industriestraße in die Nordbögger Straße umsetzbar ist – flankiert von einer Parkregelung. 

Damit der Schwerverkehr zurück Richtung Rudolf-Diesel-Straße fließen kann, müsste auch geprüft werden, welche Möglichkeiten es für einen Wendeplatz an der Industriestraße gibt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare