Wechsel nach einem halben Jahr: Das ist die neue City-Managerin in Bönen

City-Managerin Sabine Radig und Robert Eisler, Fachbereichsleiter Planen, Bauen, Umwelt Bönen
+
Neue City-Managerin für Bönen: Sabine Radig wurde von Fachbereichsleiter Robert Eisler willkommen geheißen.

Erst im Februar hatte Jens Büchting den Job des Citymanagers in Bönen übernommen. Nun soll sich Sabine Radig um die Leerstände in der Gemeinde kümmern. Büchting bleibt Bönen aber erhalten.

Bönen - Das Sabine Radig heißt die neue Citymanagerin für Bönen von der Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG). Die 54-Jährige aus Unna hat zum 1. August die Nachfolge von Jens Büchting angetreten. Büchting hatte den Job erst im Februar dieses Jahres übernommen, hat die WFG jetzt aber verlassen und ist bei der Gemeinde Bönen im Team Raumplanung angestellt.

Als Citymanagerin soll sich Sabine Radig um die Belebung der Fußgängerzone und des östlichen Teils der Bahnhofstraße kümmern. Dabei fallen die Beseitigung und Prävention von Leerständen ebenso in ihren Aufgabenbe-reich wie die Umwidmung gewerblicher Räume.

Auch die Unternehmen in den Gewerbegebieten Am Mersch/Inlogparc und die kleinen und mittleren Handwerksbetriebe in der Gemeinde haben mit Sabine Radig eine neue Ansprechpartnerin. Ob Innovationsstrategie, Weiterbildung, Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten oder die Umsetzung einer familienbewussten Personalpolitik: Die studierte Juristin soll den Betrieben bei sämtlichen Fragen mit Rat und Tat zur Seite stehen und die passenden Ansprechpartner vermitteln.

„Wir sind sehr froh, dass wir mit Frau Radig einen adäquaten Ersatz gefunden haben und die Stelle nur einen Monat vakant war. Dass Frau Radig den Bereich Citymanagement schon in Unna betreut hat, ist für uns als Ge-meinde natürlich ein echter Mehrwert. Bewährte Formate wie die Ausbildungsmesse, die in diesem Jahr coronabedingt ausfallen musste, und die Personalleiterrunde soll es auch künftig weiter geben“, sagte Robert Eisler, Fachbereichsleiter Planen, Bauen, Umwelt im Bönener Rathaus.

Sabine Radig freut sich auf die neue Aufgabe und ist schon fleißig in der Gemeinde unterwegs, um Kontakte zu Unternehmern und Einzelhändlern zu knüpfen, und ein Netzwerk für ihre Arbeit aufzubauen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare