Schulen warten auf Testmaterial

Bis auf die Abschlussklassen gehen alle für eine Woche wieder auf Distanz

Eingang MCG Bönen
+
Für mindestens eine Woche findet in den Bönener Schulen wieder Distanzunterricht statt. Nur die Abiturienten bereiten sich vor Ort im MCG auf ihre Prüfungen vor.

Bönen – Eigentlich sollten die Schüler nach den Osterferien ab Montag zum Präsenzunterricht in die Schulen zurückkehren. Nun bleibt es erst einmal beim Distanzunterricht – zunächst für eine Woche. Ab dem 19. April soll es dann mit Wechselunterricht weitergehen, „sofern es das Infektionsgeschehen zulässt“.

Das kündigte NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer am Donnerstag an. Für die Bönener Schulen heißt es nun, alles zurück. „Aber das kennen wir ja schon“, sagt Antje Anbring-Keiter, Leiterin der Hellweggrundschule. „Wir dachten, wir könnten so weiter machen wie vor den Ferien mit halbierten Klassen und täglichem Wechselunterricht – das hatte sich gerade gut eingespielt.“ Die kurzfristige Änderung der Marschrichtung begründet das Schulministerium mit dem „unsicher einzuschätzenden Infektionsgeschehen und diffusen Infektionsausbrüchen“.

Fehlendes Testmaterial dürfte wohl ebenso eine Rolle gespielt haben, denn das Ministerium hatte angekündigt, der Besuch der Schule sei künftig an die Voraussetzung geknüpft, dass die Schüler wöchentlich an zwei Coronaselbsttests teilgenommen haben und ein negatives Testergebnis vorweisen können.

Ohne Test keine Teilnahme am Unterricht

Wer sich weigert, an dem Test teilzunehmen, muss zu Hause beschult werden. „Was natürlich schwierig ist, weil wir nicht die technischen Möglichkeiten haben, Kinder digital zuzuschalten“, so Anbring-Keiter. Das Testmaterial sollte in dieser Woche an die Schulen geliefert werden. Angekommen ist aber bis jetzt in den meisten Schulen noch nichts. Einzig die Humboldt-Realschule ist nach WA-Informationen am Freitag noch beliefert worden.

„Wir warten noch darauf“, berichtet Antje Anbring-Keiter. Die Bönener Grundschulen haben im Gegensatz zu den weiterführenden Schulen bisher noch keine Selbsttests durchgeführt. „Geplant war eigentlich, dass wir kind- und altersgerechte Tests erhalten, die sind aber zurzeit nicht verfügbar. Deshalb erhalten die Grundschulen nun erst die Stäbchentests wie an den weiterführenden Schulen“, sagt die Leiterin der Hellwegschule. Wie die jüngsten Schüler damit klarkommen, wird sich zeigen, denn die Lehrer sollen nicht eingreifen, sondern nur anleiten.

Auch das Marie-Curie-Gymnasium hat bis jetzt noch kein Testmaterial erhalten, betätigt die kommissarische Leiterin Bianca Giese. Sie hofft, dass es noch rechtzeitig eintrifft, weil die Schüler der Jahrgänge Q1 und Q2 sowie Schüler in der Notbetreuung und im betreuten Distanzlernen ab Montag definitiv an die Schule zurückkehren. „Allerdings gilt auch ein negativer Bürgertest, der nicht älter als 48 Stunden ist.“

Abiturienten starten am 23. April mit ihren Prüfungen

Nach den Diskussionen um das Abitur 2021 – Prüfung oder Durchschnittsnote – sollen die Prüfungen wie vorgesehen am 23. April starten, bestätigt Giese – wenn sich nicht doch noch etwas ändert. „Alle haben fleißig gelernt, da wäre es schade, wenn die Schüler jetzt nicht die Möglichkeit zur Prüfung erhielten“, findet sie. Die verbleibenden neun Unterrichtstage bis zum Abi werden sich ganz auf die Prüfungsfächer konzentrieren. Bianca Giese hofft, dass die Schüler dann ausreichend auf die Prüfungen vorbereitet sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare