Bundestagswahl

Wahl-Kandidat Thomas Cieszynski: „Mehr direkte Demokratie“

Thomas Cieszynski, Bundestagskandidat der Freien Wähler
+
Thomas Cieszynski, Bundestagskandidat der Freien Wähler


Bei der Bundestagswahl treten im Wahlkreis Unna I zehn Direktkandidaten an. Wir stellen sie vor. Diesmal: Thomas Cieszynski (Freie Wähler).

Kreis Unna - Am 26. September ist Bundestagswahl – wobei: Eigentlich läuft die Wahl schon jetzt. Denn wer Briefwahl beantragt – und das tun ja immer mehr Bürger – kann seine Stimme schon jetzt abgeben. Es geht zuerst um die Frage, wer den Süd-Kreis Unna in den nächsten vier Jahren in Berlin vertreten wird. Der- oder diejenige bestimmt nach den Mehrheitsverhältnissen im Parlament mit, wer zum Kanzler oder zur Kanzlerin wird.

2017 gewann Oliver Kaczmarek (SPD) den Wahlkreis mit 38,1 Prozent der Erststimmen vor CDU-Kandidat Hubert Hüppe (33,6) zum dritten Mal in Serie. In diesem Jahr bewerben sich zehn Kandidaten im Wahlkreis Unna I für das Direktmandat – und damit deutlich mehr als bei den vergangenen Bundestagswahlen.

Der Westfälischer Anzeiger stellt die Kandidaten für das Direktmandat des Wahlkreises vor. Das sind Oliver Kazcmarek (SPD) auch Michael Sacher (Grüne), Suat Gülden (FDP), Nadine Peiler (parteilos), Andreas Meier (Die Linke), Hubert Hüppe (CDU), Ulrich Lehmann (AfD), Tobias Thylmann (MLPD) und Thomas Cieszynski (Freie Wähler). Der zehnte Kandidat Artur Helios, der für die Partei „Die Basis“ auf dem Stimmzettel steht, hat auf unsere Anfragen nicht reagiert.

Fragebogen Thomas Cieszysnki

Welche drei Themen liegen Ihnen besonders am Herzen?

Ausbau von Bürgerbeteiligung: Die Bürger*innen müssen die zentralen Gestalter der Politik werden, denn die Politik wird ja für die Bürger*innen gemacht. Mehr direkte Demokratie führt zu besseren politischen Entscheidungen und reduziert die Politikverdrossenheit. Kampf dem Lobbyismus: Viele Entscheidungen in Berlin entspringen dem direkten Einfluss der Lobbyisten. Schluss damit! Legale Bestechungsgelder in Form von Parteispenden müssen stark reduziert werden. Politik muss mit Herz und Verstand für die Bürger gemacht werden und nicht für ein paar Konzerne und Millionäre! Sicherstellung wohnortnaher ärztlicher Versorgung im ländlichen Raum ist ein weiteres wichtiges Thema.

Wo sehen Sie im Kreis Unna den größten Handlungsbedarf?

Bezahlbarer Wohnraum: In Dortmund steigen die Preise für Wohnraum, die Folge ist eine Abwanderung in den Kreis Unna. Dies führt letztlich auch hier zu steigenden Preisen – so kann es nicht weitergehen! Es muss den älteren Menschen, Geringverdiener*innen und Familien möglich sein, in ihrer vertrauten Umgebung zu wohnen. Helfen könnten eine Wohnungsbauoffensive, beziehungsweise den sozialen Wohnungsbau aufzustocken, überzogene Bauvorschriften zurückzunehmen und Alternativen wie zweckgebundene Bürgeranleihen zum Beispiel nach Münchner Vorbild ausprobieren.

Warum sollen die Wähler Ihnen ihre Stimme geben?

Weil die Basis der Freien Wähler keine Partei ist. Die meisten Mitglieder der Freien Wähler sind in Wähler- oder Bürgergemeinschaften auf Vereinsbasis organisiert. Hier entstehen die Themen und Vorgaben für die Bundespolitik und nicht umgekehrt – das ist echte Basisdemokratie.

Was können Sie von Berlin aus für die Menschen im Kreis Unna erreichen?

Im Kreis Unna sind fast alle Kommunen im Nothaushalt, Stärkungspakt. Das ist ein strukturelles Problem. Im Bundestag werden häufig Beschlüsse gefasst, die den Kommunen mehr Aufgaben auferlegen, ohne für deren Finanzierung zu sorgen. Die Folge sind überschuldete Städte und Gemeinden, die nur noch Pflichtaufgaben erledigen zulasten der Lebensqualität der Bürger*innen in den Kommunen. Wer die Musik bestellt, muss sie auch bezahlen! Der Kreis Unna braucht handlungsstarke Kommunen, mit einer ausreichenden Finanzmittelausstattung und Planungssicherheit, um wieder handlungsfähige Politik für die Bürger*innen vor Ort machen zu können.

Welche Adjektive beschreiben Ihre Persönlichkeit am Besten?

Ergebnisorientiert, demokratisch, bürgernah und engagiert.

Was machen Sie in Ihrer Freizeit?

Neben meinem Engagement in der Kommunalpolitik kümmere mich um meine Oldtimer-Motorräder, restauriere ein denkmalgeschütztes Haus, spiele Volleyball und fahre ehrenamtlich für den Bürgerbusverein Bönen.

Steckbrief

Partei: Freie Wähler

Geburtstag und -ort: 28. Juni 1967, Dortmund

Beruf: Justizbeamter

Schulabschluss: Mittlere Reife

Familienstand: verheiratet, 2 Kinder

Seit wann sind Sie Mitglied der Freien Wähler? 2013

Wenn Sie für einen Tag jemand anders sein könnten – wer wären Sie?

Ein Winzer, ich würde gerne einen Tag einen Beitrag zur Herstellung eines guten Weines leisten.

Welches Schulfach war so gar nichts für Sie?

Alle naturwissenschaftlichen Fächer…

Wem möchten Sie mal so richtig die Meinung geigen?

Allen Berufspolitikern, die den Bezug zur Realität verloren haben.

Wem möchten Sie auf keinen Fall in der Sauna begegnen?

Da ich kein Saunagänger bin…

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare