Ende des Ausnahmezustandes

WA-Redaktion wieder  vor Ort in Bönen

+
Die Lokalredaktion freut sich über die renovierten Räume.

Bönen - Es ist geschafft! Nach dreimonatigen Sanierungsarbeiten kehrt die WA-Redaktion vollzählig an ihren Arbeitsplatz in der Bönener Fußgängerzone zurück.

Ein Wasserschaden hatte die Redaktionsräume am 17. Oktober so stark beschädigt, dass nur noch eine Komplettsanierung möglich war. Während die Trockner liefen, Wände aufgestemmt und Böden rausgerissen wurden, arbeitete die Notbesetzung vor Ort an einem improvisierten Arbeitsplatz in der Küche. Die übrigen Kollegen arbeiteten im „Exil“ im Pressehaus in Hamm. Jetzt ist alles renoviert und das Redaktionsteam kann wieder vollzählig in den Räumen in der Fußgängerzone arbeiten.

In diesem Zusammenhang hier noch einmal der Hinweis, dass die Geschäftsstelle des WA seit fast zwei Jahren geschlossen ist. Leser können zwar noch Fotos bei der Redaktion bestellen, alle anderen Serviceleistungen hat die Buchhandlung „Buch und Kunst“ (BuK), Bahnhofstraße 94, Tel. 91 30 59, übernommen. Dort liegen Vordrucke bereit für Kleinanzeigen, Ummeldungen, Namensänderungen und Reisenachsendungen. Auch wenn die Zeitung morgens nicht pünktlich im Briefkasten ist, kann das den BuK-Mitarbeitern gemeldet werden. Vorbestellungen für das Seniorenkino Hamm am Sonntag nimmt der Buchladen jeweils bis Dienstag entgegen. Familien- und Traueranzeigen sowie Veranstaltungstickets gibt es in der Geschäftsstelle Hamm, Gutenbergstraße 1, Tel. 023 81/105-0. - kir

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare