Der vierteljährliche Bönener Veranstaltungskalender verspricht ein vielseitiges Programm

+
Die Bullemänner servieren deftige Hausmannskost, satirische Sahneschnittchen und sinnfreien Quatsch mit Sauce.

Bönen - Das neue Jahr ist noch jung, aber es lohnt sich, schon einmal den Blick auf die kommenden Ereignisse zu werfen. Denn die Bönener können sich in den nächsten drei Monaten auf einige interessante Veranstaltungen freuen. Da blüht uns Märchenhaftes und Boshaftes, Walzer und Lateinamerikanisches – vor allem aber gute Unterhaltung.

Was wäre der Start in das neue Jahr ohne ein beschwingtes Neujahrskonzert? Auch 2018 sind die interessierten Bönener eingeladen, das Jahr am 21. Januar um 15.30 Uhr musikalisch zu beginnen. Schüler und Lehrer des Bönener Musikkarussells haben ein abwechslungsreiches Programm von Barock bis Musical vorbereitet. Der Eintritt ist übrigens frei.

Einen Ausflug in das winterliche New York können Interessierte am 2. Februar um 18.30 Uhr in der Alten Mühle unternehmen. Da liest Jenny Heimann Kurzgeschichten, Jonas Künne sorgt für die musikalische Begleitung.

In den „Kunstgarten“ führt eine Ausstellung mit Arbeiten der Hammer Kunstkursgruppe um den Künstler Osman Bol in der Alten Mühle. Die Ausstellung wird am 15. Februar um 18.30 Uhr eröffnet.

„Du hast dich voll verändert“ findet der Kabarettist Öszan Cosar. Er gastiert mit seinem Programm am 16. Februar um 20 Uhr in der Aula des Marie Curie Gymnasiums.

„Feuer und Eis“ ist der rote Faden, der sich durch den Erzählabend zieht, zu dem Ingeborg Reiners-Woch, Luise Gündel, Karin Henkes und Rainer Mensing am 23. Februar um 19.30 Uhr in die Sechs-Meter-Ebene im Förderturm einladen.

Das westfälische Ethno-Kabarett „Die Bullemänner“ ist Kult. „Schmacht“ heißt das neue Programm, mit dem die Bullemänner am 24. Februar um 20 Uhr in der MCG-Aula zu Gast sind. „Schmacht“ ist das 13. Programm in 22 Jahren – ein Mix aus Musik, Comedy, Kabarett und Theater.

Märchenhaft geht es am 26. Februar um 19 Uhr zu, wenn der Märchenkreis um Dagmar Callenius-Meuß in der Alten Mühle fantastische Geschichten zum Besten gibt.

Frauennetzwerk und Gleichstellungsstelle laden zum Internationalen Frauentag am 2. März von 18 bis 22 Uhr in die Aula ein. Nach der Infobörse fordert Kabarettistin Lisa Feller „Der nächste bitte!“. Denn als selbstbewußte Frau hat sie keine Lust mehr, sich mit unreifen Männern mit Bindungsangst rumzuschlagen.

Entspannt lassen es dagegen Two for the road – Uli Bär am Kontrabass und Felix Krampen an der Gitarre – in ihrem Programm „Latin America“ am 4. März um 17 Uhr im Förderturm angehen.

Schließlich wird es richtig süß am 25. März um 16 Uhr in der Alten Mühle beim Café Klassik, das diesmal unter dem Motto „Zucker“ serviert wird. Der vollständige Kalender „Bönen kulturell“ liegt an zahlreichen Stellen aus. Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.