Drei Verletzte in Bönen

Schwerer Unfall: Mann übersieht Stop-Schild und kracht ungebremst in Auto

Schwerer Unfall mit drei Verletzten: Ein Mann übersah ein Stop-Zeichen am Röhrberg in Bönen und krachte ungebremst in das Auto einer Frau.

Bönen - Ein 27-jähriger Mann aus Mayen (Rheinland-Pfalz) befuhr am Freitag (17. April) um 12.30 Uhr mit seinem Auto die Straße Röhrberg in Bönen in südliche Richtung. An der Kreuzung mit der Kamener Straße wollte er geradeaus auf die Fröndenberger Straße fahren. Dabei missachtete er das "Stop"-Zeichen.

Ungebremst wollte er nach Zeugenaussagen die Kreuzung überqueren. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit dem Auto einer 49-Jährigen aus Kamen, die auf dem Weg Richtung Flierich war. Es kam zum Zusammenstoß. Drei Personen wurde verletzt. Sie wurden ins Krankenhaus gefahren.

Die Auto-Fahrerin aus Kamen musste stationär im Krankenhaus bleiben, Lebensgefahr bestand aber nicht. Der Unfallverursacher konnte nach ambulanter Behandlung mit leichten Verletzungen entlassen werden und sein Beifahrer (ein 49-jähriger Lünener) gilt nach der erfolgten Untersuchung als unverletzt.

Beide Fahrzeuge wurden auf eigenen Wunsch durch Abschleppunternehmen abgeschleppt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 6000 Euro. Auslaufende Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr abgestreut.

Rubriklistenbild: © Daniel Schröder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare