Letzter Einkauf am 10. Juli

Supermarkt in Bönens Mitte schließt vier Wochen für großen Umbau

Marktleiter Friedrich Lammert (links) und Inhaber Maximilian Sauer richten hinter der vertrauten Fassade einen ganz neuen Supermarkt ein.
+
Marktleiter Friedrich Lammert (links) und Inhaber Maximilian Sauer richten hinter der vertrauten Fassade einen ganz neuen Supermarkt ein.

Edeka Sauer, einer der beiden Frequenzbringer in der Gemeindemitte, macht in den Ferien Pause: Der Markt wird samt Bäcker Büsch umgebaut und modernisiert.

Bönen – Den Fokus auf die Kernkompetenz richten, möchte Maximilian Sauer. Lebensmittel sollen wie in seinen Edeka-Märkten in Werl, Westtönnen und Welver künftig auch in Bönen im Mittelpunkt stehen. Sauer wird dazu seinen Markt in der Ortsmitte für die nötigen Umbauarbeiten ab Montag, 12. Juli, für fast vier Wochen geschlossen halten.

Am Samstag, 10. Juli, ist um 18 Uhr Schluss

„Am Samstag, 10. Juli, ist der letzte Öffnungstag“, sagt der Kaufmann, „wir werden dann bis 18 Uhr auf haben.“ Danach wird der Bereich des Edekamarktes und des Bäckers Büsch, der parallel modernisiert wird, mit einem Bauzaun abgetrennt. Das Reinigungscenter und der Schlüsseldienst Gebro Kul sowie der KiK-Markt sollen über den Eingang zur Fußgängerzone weiter geöffnet bleiben.

Der Markt wird von Grund auf renoviert

„Wir werden den Laden komplett entkernen“, erklärt Sauer die umfangreichen Arbeiten. Ein neuer Fußboden aus Vinyl wird auf die Fliesen gelegt. Die Beleuchtung wird komplett auf LED umgestellt. Die Kühlung übernimmt eine so genannte Kohlendioxid-Kälteanlage, ebenfalls umweltfreundlich. Das Kassenbüro wird verschwinden, dafür aber elektronische Etiketten eingeführt. „Selfscanning-Kassen“, an denen die Kunden ihre Waren selbst einscannen und bezahlen können, würden sich aber momentan noch nicht rentieren.

Mehr Platz für die Heimat

Wichtiger sind für Sauer die inhaltlichen Veränderungen. Der Lebensmittelhändler wird eine „Heimatecke“ einrichten, in der regionale Produkte exklusiv präsentiert werden. „Ich habe ca 30 regionale Lieferanten an der Hand“, sagt er. Freilandeier von Middendorf aus Bönen sind zum Beispiel im Sortiment.

Mehr Lebensmittel, weniger Kaufhausware

Wesentlich größer plant Sauer die Obst- und Gemüseabteilung, während die Abteilung Non-Food verkleinert wird. „Die Frischeabteilung mit Wurst und Käse wird komplett neu aufgebaut. Es wird für die Kunden künftig auch möglich werden, eigene Behälter mitzubringen. Das kommt in unseren anderen Märkten sehr gut an.“

Der Bereich Bio-Produkte, ob frisch oder trocken soll ebenfalls größer werden. „Außerdem bieten wir mehr Veggie-Produkte an“, ergänzt Marktleiter Friedrich Lammert.

Weinabteilung bald mit Beratung

„Wir werden auch eine Weinstube einrichten“, erklärt Sauer zur offensichtlichsten Veränderung im neuen Laden. Die Molkerei-Produkte ziehen um an den früheren Standort, der Raum neben der Frischetheke bleibt dem Wein vorbehalten. „In dem Zusammenhang suchen wir noch einen Weinfachberater“, erläutert der Geschäftsinhaber. Das Personal wurde schon aufgestockt. „Ab August werden wir auch zwei Auszubildende haben“, so Lammert. „Erstmal als Verkäufer, bei guten schulischen Leistungen können sie die Lehre um ein Jahr auf drei verlängern und sind dann Kaufmann im Einzelhandel.“

Investition von 1,7 Millionen Euro

1,7 Millionen Euro investiert der „Edekaner“ aus Westtönnen in Bönen. Im Lager wird schon einmal eine neue Tiefkühlkammer gebaut. „Der Umbau ist ja auch sportlich terminiert, da ist es gut, dass wir den Platz haben und schon einmal anfangen können“, sagt Sauer.

Am Donnerstag, 5. August, um 8 Uhr wird Edeka Sauer wieder eröffnen. „Es wird zum Beispiel einen Grillstand geben“, erklärt der Kaufmann. Ansonsten ändern sich die gewohnten Öffnungszeiten. Der Edekamarkt hat dann regulär täglich von 7 bis 20 Uhr geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare