1. wa.de
  2. Lokales
  3. Bönen

Über 3600 Anrufe am Tag: Corona-Hotline des Kreises wird aufgestockt

Erstellt:

Kommentare

Hotline
Die Corona-Hotline des Kreises registriert derzeit über 3600 Anrufe am Tag. © picture alliance / dpa/Archivbild

Die Mitarbeiter der Corona-Hotline des Kreises können die Masse an Anrufen nicht mehr bewältigen. Jetzt wird das Personal aufgestockt und die Erreichbarkeit auf mehr Tage ausgeweitet.

Wer kürzlich versucht hat, die Corona-Hotline des Kreises zu erreichen, wird mit großer Wahrscheinlichkeit keinen Erfolg gehabt haben. Das liegt daran, dass derzeit sehr viele Anrufe eingehen. Nur ein kleiner Teil davon kann beantwortet werden. Deshalb werden die Erreichbarkeiten auf den Nachmittag und den Samstagvormittag ausgeweitet.

Ein Blick auf die Zahlen zeigt: Riefen am Montag, 18. Oktober, noch 75 Personen an, waren es am Montag, 17. Januar, 3663 Anrufe. Im Oktober sind alle Gespräche beantwortet worden (100 Prozent), im Januar haben die Mitarbeiter immerhin 409 Anrufe beantwortet (11,2 Prozent). Im Schnitt dauerte ein Gespräch ungefähr 14 Minuten. Das zeigt: Der Informationsbedarf ist groß. Und: viele Corona-Fälle, viele Fragen.

Erreichbarkeit jetzt auch am Samstag

Bisher saßen drei Mitarbeiter an der Hotline. Sie war montags bis freitags von 8 bis 12 Uhr besetzt. Jetzt wird aufgestockt und die Zeiten der Erreichbarkeit auf den Nachmittag und Samstagvormittag ausgedehnt.

Die neuen Erreichbarkeiten der Corona-Hotline (0800/1020205 oder 02303/676280) des Kreises Unna sind: montags bis freitags 8 bis 12 Uhr sowie 13 bis 16.30 Uhr und samstags 10 bis 13 Uhr.

Fragen werden auch im Netz beantwortet

Der Kreis weist darauf hin, dass viele Fragen der Anrufer – so die Erfahrung der Mitarbeiter an der Hotline – nach kurzer Recherche im Internet bereits beantwortet wären. Die häufigsten Fragen sind unter www.kreis-unna.de/corona unter „Häufig gestellte Fragen“ aufgelistet. Darunter auch: Was mache ich bei einem positiven Selbsttest? Was tun bei positivem Schnelltest? Was bei positivem PCR-Test?

Erklärt wird im Internet zum Beispiel: Das Gesundheitsamt erfährt vom positiven PCR-Test direkt vom Labor und meldet sich per Brief dann automatisch. In diesem Brief ist das weitere Vorgehen erklärt. Ein aktiver Anruf beim Gesundheitsamt, um über ein positives Ergebnis zu informieren, ist so gar nicht nötig.

Viele Fragen zu Quarantäneregeln im Kreis Unna werden auch in diesem Artikel beantwortet.

Auch interessant

Kommentare