Statistik des Landes

Über 3000 Kinder und Jugendliche - so jung ist Bönen

Stiefel an einem Ständer in der Kindertagesstätte
+
In Bönen leben über 2000 Kinder unter zwölf Jahren.

Etwas mehr als 18000 Menschen leben in Bönen, darunter befinden sich etwa 3000 Kinder und Jugendliche. Im Vergleich zu anderen Kommunen des Kreises ein hoher Wert.

Bönen/Kreis Unna – Bönen hat gemessen an der Einwohnerzahl den höchsten Anteil an Kindern und Jugendlichen im Kreis Unna. Das geht aus nun veröffentlichten Zahlen des Statistischen Landesamtes IT.NRW hervor. 2186 Kinder unter zwölf Jahren lebten zum Stichtag 31. Dezember 2020 in der Gemeinde. Das sind 12,1 Prozent der Bevölkerung.

Zudem wurden 1088 Jugendliche zwischen zwölf und 18 gezählt, was sechs Prozent der Gesamtbevölkerung betrifft. Ähnlich hoch ist der Anteil von Kindern und Jugendlichen in Selm (17 Prozent) und Bergkamen (17,1 Prozent). Im gesamten Kreis Unna sind 64 544 Personen (16,4 Prozent) unter 18 Jahren erfasst.

1200 Bönener sind bereits über 80

In NRW gab es Ende 2020 mehr als eine Million Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren, was einen Anteil von 5,6 Prozent an der gesamten Bevölkerung des Landes ausmacht. Die Zahl der Kinder unter zwölf Jahren war mit gut zwei Millionen doppelt so hoch; sie stellten damit 11,2 Prozent der Gesamtbevölkerung.

Gut 9,8 Millionen Menschen in NRW gehören zur Altersgruppe der 18- bis Unter-60-Jährigen; das ist mehr als die Hälfte der Bevölkerung des Landes. Mehr als fünf Millionen Menschen an Rhein und Ruhr sind 60 Jahre oder älter (28,4 Prozent). 3,8 Millionen Menschen dieser Altersgruppe sind 60 bis 79 alt und nahezu 1,3 Millionen Menschen 80 Jahre oder älter. In Bönen leben 1286 Über-80-Jährige, 4157 Personen sind über 60 Jahre alt und 9409 sind zwischen 18 und 60.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare