30 neue Stellen

Tafelausgabe in Bönen öffnet im März wieder regulär

+
Derzeit helfen Ehrenamtliche bei der Tafel-Ausgabe in Bönen

Bönen – Gute Nachrichten für die Mitarbeiter und Kunden der Tafelausgabe in Bönen: Wie die Unnaer Tafel gestern mitteilte, soll die Ausgabestelle ab dem 1. März wieder regulär öffnen.

Aktuell wird der Betrieb nur durch den Einsatz von Ehrenamtlichen aufrechterhalten. Die Tafel hatte Ende des vergangenen Jahres die Ausgabestellen in Unna-Massen, Fröndenberg, Holzwickede und Bönen geschlossen, weil durch den Wegfall von geförderten Arbeitsstellen zu wenig Personal einsatzbereit war. 

Daraufhin hatten sich Ehrenamtliche bereit erklärt, die Lebensmittel von der Zentrale in Unna abzuholen und bei der Ausgabe in Bönen zu helfen.

Alles zum Streit um die Tafel lesen Sie hier

Ab dem 1. März soll der Betrieb nun wieder regulär laufen. Das Jobcenter des Kreises habe insgesamt 30 „Arbeitsgelegenheiten“ – also zum Beispiel Ein-Euro-Jobs – bewilligt.

27 dieser Stellen seien bereits besetzt, drei weitere würden noch folgen. Zudem seien drei weitere Stellen im Rahmen des neuen Teilhabechancengesetzes bewilligt worden, von den zwei von der Tafel und einer von der Mendener Dr.-Jürgen-Gesling-Stiftung mitfinanziert werden. 

Da die neuen Mitarbeiter noch eingearbeitet werden müssen, sollen die „mit großen Engagement der Bürgerschaft gefundenen Improvisationen“, wie es in der Mitteilung der Tafel heißt, helfen, den Februar noch zu überbrücken. Ab 1. März soll der reguläre Betrieb wieder aufgenommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare