Sirenenalarm

Feuerwehreinsatz nach Kabelbrand im Wintergarten an der Leinkampstraße

Feuerwehrauto
+
Die Feuerwehr wurde am Mittwoch in die Leinkampstraße gerufen.

Ein Kabelbrand in einem Wintergarten löste am Mittwochnachmittag Sirenenalarm in Bönen aus. Die Retter wurden in die Leinkampstraße gerufen. Verletzte gab es zum Glück nicht.

Bönen – Erst gab es einen lauten Knall und dann eine starke Rauchentwicklung am Mittwochnachmittag in einem Wintergarten an der Leinkampstraße/Ecke Rexestraße. Die Bewohner alarmierten die Feuerwehr. Gegen 14 Uhr alarmierte ein Sirenenalarm dann die Retter der Freiwilligen Feuerwehr. Die Einsatzkräfte lokalisierten mit einer Wärmebildkamera den Ort, wo es vermutlich zu einem Kabelbrand durch einen Kurzschluss gekommen war.

„Das lag hinter einer Holzverkleidung, die wir wegreißen mussten“, so Feuerwehrsprecher Timo Rinkewitz. „Hinter der Verkleidung fanden wir die verkokelten Kabel. Wir mussten glücklicherweise nicht weiter eingreifen. Verletzt wurde niemand.“

Nach kurzer Zeit konnten Feuerwehr, Rettungswagen und Polizei den Einsatz beenden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare