Das sind die Kultur-Highlights 2019 in Bönen

+
Christina Branner Jespersen

Bönen - 13 Termine inklusive des Neujahrskonzertes am Sonntag in der Aula des Marie-Curie-Gymnasiums hat das Kulturbüro in diesem Jahr für Kultur vor Ort reserviert.

Los geht es gleich mit „Arbeit“. Den ersten Comedy-Abend im Kulturkalender der Gemeinde bestreitet nämlich Andrea Volk mit ihrem Programm „Feier-Abend! Büro und Bekloppte“ am Freitag, 8. Februar, ab 19 Uhr im Zechenturm. 

Und auch in den kommenden Monaten setzt Caroline Kirchner aus dem Bönener Kulturbüro auf Humor mit zwei weiteren Comedy-Abenden. Dazu gibt es Musik, Kunst und zwei Ausgaben der Schattenwirtschaft in diesem Jahr.

Literarisches

Fest steht aber schon, dass am 15. Februar, einen Tag nach dem Valentinstag, Romantiker in der Alten Mühle auf ihre Kosten kommen. Zu Gast ist dort das „Literatett“ aus Hamm mit Liebesliedern, Gedichten und Geschichten aus allen Zeiten. Für Herzklopfen soll auch Max Bentow sorgen. Allerdings eher vor Spannung. Der Thrillerautor, der im September im Rahmen des Mord-am-Hellweg-Festivals im Zechenturm aus dem siebten Band seiner Nils-Trojan-Reihe gelesen hat, kehrt am 4. Oktober an diesen „Tatort“ zurück und stellt dort sein aktuelles Werk im Bönener Wahrzeichen vor.

Max Bentow


Comedy

Weniger mit roten Rosen und klopfenden Herzen als mit Weinproben und Weber-Grillen beschäftigt sich „Der Storb“ am Freitag, 8. März, ab 19 Uhr im Zechenturm. „Mit seiner angriffslustigen, unverschämt-unverblümten Art thematisiert ‘Der Storb’ das, was ihn umtreibt und spricht aus, was sich die meisten nicht mal trauen zu denken“, kündigen die Veranstalter den Radiomoderator und Comedian an. Ebenfalls kein Blatt vor den Mund nimmt Özcan Cosar. 

Das konnte das Bönener Publikum bereits im vergangenen Jahr erleben. Nun kommt der Comedian mit seinem aktuellen Programm „Oldscholl“ erneut in die Gemeinde. Zu sehen und hören ist er damit am Freitag, 20. September, ab 20 Uhr in der Aula des Marie-Curie-Gymnasiums.

Gözcan Cosar

Schattenwirtschaft

Dekoratives, Kulinarisches und Kreatives bietet der Kreativmarkt „Schattenwirtschaft“ im Förderturm. In diesem Jahr plant Organisatorin Caroline Kirchner zwei Ausgaben: eine am 6. April und eine weitere Weihnachtsausgabe am 7. Dezember.

Kunst

Selbst künstlerisch tätig werden können dann alle Bönener zwischen acht und 99 Jahren am 13. März von 16 bis 18.30 Uhr in der Artmal-Kunstwerkstatt von Kerstin Donkervoort. Gemeinsam mit der Künstlerin möchte die Gemeinde nämlich die S-East-Side-Gallery am Seseke-Radweg erweitern und sucht dafür die passenden Werke. 

Diese sollen an dem Nachmittag im Torhaus an der Lenningser Straße entstehen. Anmeldungen dafür nimmt das Kulturbüro unter der Rufnummer 93 32 53 entgegen. Voraussichtlich am 30. November ist die Gemeinde wieder Station bei der Nacht der Lichtkunst. Was genau die Besucher dann im Zechenturm erwartet, ist noch offen

Café Klassik

Musik bei Kaffee und Kuchen: Die Sängerin Christina Branner Jespersen aus Hamm gestaltet den ersten musikalischen Sonntagnachmittag des Jahres am 31. März in der Alten Mühle. Beginn ist um 16 Uhr. Für das zweite Café Klassik am Sonntag, 27. Oktober, steht das Programm noch nicht fest.

Nachtfrequenz

Und schließlich soll es auch in diesem Jahr wieder eine lange Nacht der Jugendkultur geben, und zwar am 28. September in Kooperation mit dem Treffpunkt Go in und dem Jugendforum der Gemeinde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare