1. wa.de
  2. Lokales
  3. Bönen

SPD kürt Silvia Gosewinkel zur Landtagskandidatin

Erstellt:

Von: Sabine Pinger

Kommentare

Silvia Gosewinkel aus Bönen wurde  zur SPD-Landtagskandidatin für den Wahlkreis 117 Unna III/Hamm II gewählt
Der Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek war der Erste, der der frisch gekürten Landtagskandidatin Silvia Gosewinkel gratulierte. © Pinger Sabine

Das Ergebnis war eindeutig: 22 der 39 Delegierten stimmten am Mittwochabend in der Stadthalle Kamen für Silvia Gosewinkel. Sie schicken die Bönener Sozialdemokratin damit ins Rennen um ein Landtagsmandat im kommenden Jahr. Gegenkandidat André Rocholl aus Bergkamen vereinte nur 13 Stimmen auf sich, vier Genossen aus den 13 SPD-Ortsvereinen des Wahlkreises 117 Unna III/Hamm II enthielten sich bei der geheimen Abstimmung.

Bönen/Kamen/Bergkamen/Hamm-Herringen - Die Freude über den Wahlsieg war der 35-Jährigen anzusehen. Sie strahlte, als der Bundestagsabgeordnete Oliver Kaczmarek ihr als Erster mit einem Blumenstrauß gratulierte. „Ich sage einfach nur Danke“, reagierte die frisch gekürte Landtagskandidatin auf den stehenden Applaus insbesondere der Bönener Vertreter im Saal. Dieser Dank gelte gleichfalls den beiden Mitbewerbern für das faire Verfahren.

Auch Oliver Schmidt-Formann vom SPD-Ortsverein Hamm-Herringen hatte sich nämlich zunächst zur Wahl gestellt, seine Bewerbung nun aber aus beruflichen Gründen wieder zurückgezogen. So traten bei der Wahlkreiskonferenz also nur noch Gosewinkel und Rocholl an. „Ich möchte die starke Stimme für die SPD in Bergkamen, Kamen, Herringen und Bönen im Landtag sein“, machte die Bönenerin in ihrer zehnminütigen Vorstellung gleich deutlich. Themen wie Gesundheitsfürsorge, Struktur- und Klimawandel, Bildung und Chancengleichheit sowie eine offensive Personalpolitik gegen den Fachkräftemangel und die finanzielle Handlungsfähigkeit der Kommunen lägen ihr besonders am Herzen. Für diese wolle sie sich im Landtag starkmachen.

Sicher und wortgewandt

Die Logopädin verriet zudem Persönliches, etwa, dass der starke Zuwachs der AfD sie 2017 dazu gebracht hat, in die Politik einzusteigen. Im vergangenen Jahr gewann sie bei der Kommunalwahl das Direktmandat für den Bönener Gemeinderat und ist seitdem Vorsitzende des Schulausschusses.

André Rocholl versprach ebenfalls, sich im Landtag für die Menschen in seinem Wahlkreis einsetzen zu wollen. Der 41-Jährige gab sich heimatverbunden und zupackend. „Ich bin ein leidenschaftlicher Handwerker“, erzählte der Familienvater. Die Themen seiner Wahl glichen wenig überraschend denen seiner Vorrednerin. Nach 20 Jahren in der SPD, zehn im Stadtrat und fünf Jahren als Stadtverbandsvorsitzender verfügt der Sparkassenbetriebswirt zwar über mehr politische Erfahrung als Gosewinkel, doch die Bönenerin überzeugte die Genossen offenbar nicht nur mit ihrem sicheren und redegewandten Vortrag in der Stadthalle.

Auch interessant

Kommentare