Sebastian Blendeck ist Schützenkönig in Bönen

+

Bönen - Die sechs Königsanwärter des Bürgerschützenvereins Bönen, Wester- und Osterbönen ließen sich nicht davon abbringen, das Adlerschießen am Samstag fortzusetzen, als um 18.48 Uhr ein Starkregen begann. Sie stellten sich weiter in die Reihe und schossen in Richtung Vogel.

Um 18.55 Uhr stand mit Sebastian Blendeck der neue Schützenkönig fest. Mit dem 420. Schuss hatte er die Reste des Vogels von der Stange geholt und sich gegen seine fünf Mitbewerber durchgesetzt. An der Seite des 29jährigen regiert seine Freundin Ramona Lauenroth.

Blendeck, der im Schützenverein Adjutant des Oberst und 2. Kassierer ist, war der jüngste in der Reihe der Königsaspiranten und setzte sich gegen Michael Jesse, Carsten Burzynski, Frans Wennekes, Willi Burzynski und Franz Seulen durch. Nach dem der Adler noch lange mit beiden Flügeln im Kugelfang hing, war es am Ende auch noch ein großes Stück des Körpers, auf dem geschossen wurde. Blendeck hatte schließlich das Glück zur richtigen Zeit an der Reihe zu sein, um seinen entscheidenden Treffer abfeuern zu können.

Vogelschießen bei den Bürgerschützen Bönen

Danach wurde er auf den Schultern von zwei Schützen und Begleitung des Spielmannszuges in Festzelt getragen, wo er die Glückwünsche entgegen nehmen konnte, während es draußen weiter kräftig regnete. Er und seine Freundin freuten sich riesig, dass der Königsschuss gelungen war.

Begonnen hatte das Schützenfest noch mit strahlenden Sonnenschein. Auch das Adlerschießen konnten die Schützen und vielen Gäste weitenteils noch bei guten Wetter verfolgen, bevor der Regen einsetzte und die Gäste dann das Schießen aus dem Festzelt verfolgten und den Königsaspiranten zu jubelten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare