Langer Rückstau

Drei Schwerverletzte bei Unfall auf der A2 bei Bönen

+
Unfall auf der A2 bei Bönen.

[UPDATE 16.50 Uhr] BÖNEN - Nach einem schweren Unfall auf der A2 zwischen Kamener Kreuz und Hamm in Höhe der Abfahrt Bönen/Pelkum kam es am frühen Sonntagnachmittag auf der Fahrtrichtungbahn Hannover zu massiven Verkehrsproblemen. Drei Menschen wurden schwer verletzt.

Eine zweistündige Vollsperrung auf der A2 in Richtung Hannover verursachte am Sonntag gegen 14 Uhr ein schwerer Unfall vor der Anschlussstelle Bönen. Ein 64-jähriger Mann aus Berlin war mit seinem Pkw auf dem mittleren Fahrstreifen in Richtung Hannover unterwegs gewesen, als er in Höhe der Anschlussstelle Bönen auf den linken Fahrstreifen wechseln wollte. Er übersah den von hinten heranfahrenden Pkw aus Hannover. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

Der 64-jährige Fahrer aus Berlin und der 30-jährige Fahrer aus Hannover mussten mit zwei Rettungshubschraubern in umliegende Krankenhäuser transportiert werden. Die Beifahrerin des Fahrers aus Hannover wurde ebenfalls verletzt und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro. Für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und die Bergung der Fahrzeuge blieb die Autobahn Richtung Hannover bis 16 Uhr gesperrt. Es entstand eine Staulänge von rund sechs Kilometern. - kir

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare