Umfassende Sicherheitsmaßnahmen: Schulklassen kehren zurück ins MCG

+
Ans Marie-Curie-Gymnasium kehren nun wieder mehr Schüler zurück.

Bönen – Ab sofort kehren die Schüler der Klassen fünf bis zehn in die Schulen zurück. So auch am Marie-Curie-Gymnasium in Bönen. Schulleitung und Kollegium haben Vorbereitungen getroffen, damit die Rückkehr zum Präsenzunterricht für alle Beteiligten möglichst sicher ist.

Mit Normalität hat das jedoch wenig zu tun. Über die Maßnahmen zur Rückkehr in das Bönener Gymnasium sprach WA-Redakteurin Kira Presch mit Dr. Peter Petrak. 

Ist die Öffnung der Schulen Rückkehr zum Alltag?
Die Rückkehr in die Schulgebäude ist weit entfernt von Normalität und vom Schulalltag vor der Corona-Pandemie. Fröhliches Schulleben sieht anders aus. Wir wären froh, wenn die Krise bald überstanden wäre. Die umfangreichen Schutzmaßnahmen sind schon eine Belastung. 

Wer kehrt zurück an das MCG?
Die Jahrgänge fünf bis neun, sowie Jahrgang EF und Q1. Wie sieht das Unterrichtskonzept am MCG aus? Alle Schüler kehren in dieser Woche nach und nach tageweise in die Schule zurück. Vorgegeben ist ein rollierendes System, das heißt: An jedem Wochentag wird, zusätzlich zur Jahrgangsstufe EF oder Q1, jeweils eine Jahrgangsstufe in der Schule unterrichtet, an allen anderen Tagen arbeiten die Schüler auch weiterhin zu Hause. Der Unterricht in der Schule dient vor allem der Vor- und Nachbereitung des Lernens auf Distanz.

Wie sieht das praktisch aus? Wie viele Stunden Unterricht finden statt?
An den Schultagen erteilen wir jeweils sechs Stunden Unterricht von 7.45 bis 13.10 Uhr. In der Regel werden die Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch und einige Nebenfächer als Doppelstunden unterrichtet. Wir haben auch einen Plan über den Einsatz der Lehrkräfte erstellt. Da Kollegen mit Vorerkrankungen zu Hause bleiben, müssen diese ersetzt werden.

In welchen Gruppenstärken findet der Unterricht statt?
Die Klassen werden je nach Klassenstärke in zwei oder drei Gruppen mit maximal zehn Schülern aufgeteilt und werden nummeriert. Also die Klasse 5A hat dann die Gruppen 5A.1, 5A.2 und 5A.3. 

Wie sehen die Hygieneregeln aus, die für den nötigen Schutz vor dem Coronavirus sorgen sollen?
Wir haben einen Plan aufgestellt, nach dem alle Schüler der Sekundarstufe I in ungefähr gleichem Umfang Unterricht erhalten. Dieser muss unter strengen Hygienevorschriften in festen Gruppen und nach vorgegebenen Regularien stattfinden. Wie sehen die im einzelnen aus? Nur gesunde Personen dürfen sich in der Schule aufhalten. Wer Krankheitssymptome oder Vorerkrankungen hat, muss zu Hause bleiben und sich abmelden. 

Schulleiter Dr. Peter Petrak hat die Rückkehr der Klassen ins MCG mit seinem Kollegium vorbereitet.

Auch Schüler mit Familienmitglieder, die zur Risikogruppe gehören, können sich abmelden. Die Schüler betreten das Schulgebäude erst zum Unterricht mit Maske. Die einzelnen Gruppen fangen zeitversetzt an und verlassen das Gebäude auch zeitversetzt. In der Schule herrscht Maskenpflicht. Die Masken können erst am Platz im Unterricht abgenommen werden. Natürlich gilt überall der Mindestabstand von 1,50 Metern. Die Schüler sollen ihre Hände regelmäßig zu waschen und die Desinfektionssäulen benutzen. 

Was passiert, wenn sich Schüler mit dem Coronavirus anstecken?
Dann müssen wir das umgehend dem Gesundheitsamt melden und der Bezirksregierung. Die würde, soweit ich informiert bin, ein Krisenteam schicken, um weitere Maßnahmen einzuleiten. Ob dann die Schule komplett geschlossen wird oder nur teilweise, das muss man dann sehen. 

Werden alle Schüler am Schuljahresende versetzt?
Alle Schüler der Jahrgangsstufen fünf bis acht gehen automatisch in die nächsthöhere Jahrgangsstufe über. Falls Eltern unsicher sind, ob ihr Kind vielleicht besser das Schuljahr wiederholen sollte, können sie Kontakt zum Klassenleiter oder zu den zuständigen Koordinatoren aufnehmen. 

Wie werden die Schüler nach diesem außergewöhnlichen Schuljahr, in dem sehr viel Unterricht ausgefallen ist, beurteilt? Die Leistungen der Schüler im zweiten Halbjahr beruhen auf der Gesamtentwicklung während des gesamten Schuljahres unter Einbeziehung der Zeugnisnote des ersten Halbjahres. Gute erbrachte Leistungen im Distanzunterricht können berücksichtigt werden, schlechte beziehungsweise keine Leistungen im Distanzunterricht fließen nicht ein. 

Klassenarbeiten müssen nicht mehr geschrieben werden. Sollte in einem Hauptfach im zweiten Halbjahr noch keine Klassenarbeit geschrieben worden sein, kann diese durch eine andere, in der Regel schriftliche Leistungsüberprüfung ersetzt werden. 

Wie werden die Schüler der Jahrgangsstufe sechs und neun beurteilt?
Auf die Schüler der Jahrgänge sechs und neun werden wir ein besonderes Augenmerk haben. Die Sechstklässler erhalten am Ende des Schuljahres eine Laufbahnempfehlung. Für den Jahrgang neun müssen wir einen belastbaren Abschluss gewährleisten können. Sie erhalten in dieser Woche individuelle Beratungstermine zur Vorbereitung der Wahlen für die EF. Hier gelten auch besondere Versetzungsregeln, weil damit eine Berechtigung zum Besuch der Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe sowie der Hauptschulabschluss 9 verbunden sind.

Kontakt: Das Sekretariat ist erreichbar per Mail unter sekretariat@mcg-boenen.de und unter Telefon 969920. Es ist zwischen 7 und 14 Uhr geöffnet. Weitere Infos unter www.mcg.boenen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare