Schützen Nordbögge ziehen positive Bilanz

Kassierer Lukas Kreienfeld (Mitte) legte den Nordbögger Schützen eine finanzielle Festbilanz vor.
+
Kassierer Lukas Kreienfeld (Mitte) legte den Nordbögger Schützen eine finanzielle Festbilanz vor.

Bönen - Das große Schützenfest ist vorbei, jetzt wurde abgerechnet: Am Sonntagabend kamen rund 25 Mitglieder des Schützenvereins Nordbögge in der Gaststätte Dörnemann zur Rechnungslage zusammen. Und was Kassierer Lukas Kreienfeld berichtete, stimmte die Anwesenden sehr glücklich.

„Unter dem Strich gehen wir mit plus minus null aus dem Fest heraus“, teilte Kreienfeld seinen Vereinskollegen mit. Tatsächlich gab es sogar einen kleinen positiven Überschuss, weswegen es dem Kassierer nicht schwerfiel, der vom ersten Vorsitzenden Manfred Thomas vorgeschlagenen Freibierrunde für alle Anwesenden zuzustimmen.

„Es war ein Fest der Superlative“, schwärmte der Vorsitzende von den Schützenfest-Tagen. „Es hat einfach alles gestimmt und auch der Wettergott war auf unserer Seite.“ Thomas verwies darauf, dass die Wetterverhältnisse bei den Festen der anderen Bönener Schützenvereine weitaus weniger gut waren. „Aber auch mit so etwas müssen wir bei uns rechnen“, gab der Vorsitzende zu bedenken. „Unser diesjähriges Fest wird schwer zu toppen sein. Und dennoch haben wir letztlich kaum Gewinn gemacht.“

Auch die notwendigen Anschaffungen würden immer teurer werden. „Seid auf unserer Jahreshauptversammlung Anfang nächsten Jahres bitte sehr stark vertreten, denn wir werden uns dahingehend etwas einfallen lassen müssen“, kündigte Manfred Thomas indirekt an, dass dann eventuell eine Erhöhung der jährlichen Mitgliedsgebühren beschlossen wird.

Bevor er den offiziellen Teil der Rechnungslage schloss, machte er noch auf die Nikolausfeier am fünften Dezember aufmerksam und dass jeder, der sich daran aktiv beteiligen möchte, gerne gesehen ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare