Rund 90 Bönener feiern den ersten alternativen Gottesdienst im Bonhoeffer-Haus

+
Die Gottesdienstbesucher waren zum aktiven mitmachen aufgefordert.

Bönen - Völlig begeistert waren die rund 90 Gemeindeglieder, die am Sonntagabend den ersten alternativen Gottesdienst im Bonhoeffer-Haus an der Hermannstraße in Nordbögge mitgefeiert haben. Bei den anschließenden Gesprächen ernteten Pfarrer Detlef Belter sowie die Presbyterier Sonja Pankauke-Kaiser, Nina Pieper, Antonius Ester und Dirk Bennemann viel Lob für die Vorbereitung und Gestaltung des Gottesdienstes.

Musikalische begleitet wurde der Gottesdienst von der Gruppe „Licht“, bei der Pfarrer Detlef Belter selbst am Schlagzeug sitzt. „So haben wir uns das gewünscht, voll und bunt“, begrüßte er die Besucher nach einem Blick über die gut gefüllten Stuhlreihen im Gemeindehaus. Dass das zweite Lied „Aufstehen, aufeinander zugeh´n“ wörtlich zu nehmen war, wurde spätestens klar, als alle Teilnehmer aufgefordert wurden, aufzuschreiben, was sie nicht mit in den Urlaub nehmen wollen und das Blatt anschließend symbolisch in die aufgestellte Papiertonne werfen mussten.

Außerdem bekamen sie noch eine Aufgabe für die nächste Reise: Zunächst sollten die Besucher eine Karte aus einem Stoffsack ziehen und ihre Anschrift darauf schreiben. Danach kamen alle Karten zurück in den Beutel und es wurde erneut gezogen. Diesmal ging es um die Adresse, an die nun eine Postkarte aus dem Urlaub geschickt werden soll.

Auch weitere Aktionen hoben sich von einem „normalen“ Gottesdienst ab. So durften sich die Teilnehmer zwischendurch mit Brot und Weintrauben stärken, an anderer Stelle erhielten sie Gottes Segen in Form einer Karte für die Geldbörse zum Mitnehmen.

Passend zum Gottesdienstthema „Urlaub“ war natürlich auch das letzte Lied der Musikgruppe am frühen Abend: „Über den Wolken“ von Reinhard May.

Beim „Meet and Eat“, beim „Treffen und Essen“, war dann anschließend noch Gelegenheit zum Gedankenaustausch.

Wenn es nach dem Vorbereitungsteam geht, soll es nicht er letzte alternative Gottesdienst sein, der in Bönen gefeiert wird. Der nächste ist bereits für den 22. Oktober geplant. Dazu wünscht sich Pfarrer Belter jedoch noch Unterstützung im Vorbereitungsteam.

Wer sich beteiligen möchte, ist eingeladen, sich bei ihm unter der Telefonnummer 88 85 zu melden. Erstmals trifft sich die Gruppe nach den Ferien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare