Rhynener Straße ab Mittwoch wieder freigegeben

+
Im Juni hatten die Bauarbeiten an der Rhynener Straße begonnen.

Bönen – Freie Fahrt in beide Richtungen wird ab Mittwochmorgen 6 Uhr wieder auf der Rhynerner Straße (K42) möglich sein. Die Fahrbahnerneuerung auf der viel befahrenen Strecke zwischen Autobahnabfahrt und Kreisverkehr zum Industriegebiet ist am Dienstag beendet worden.

Das teilte Bauleiter Sebastian Schriever aus dem Fachbereich Bauen des Kreises Unna auf Nachfrage mit. Damit sollte auch die Bahnhofstraße entlastet werden, die viele Verkehrsteilnehmer als Umleitung genutzt haben. Zunächst gilt auf dem neuen Asphalt auf der K42 Tempo 30. 

Das diene vor allem der Sicherheit von Motorradfahrern, erklärt Schriever, denn wenn der neue Belag feucht wird, werde er rutschig. Die normale Geschwindigkeit wird dann etwas später wieder erlaubt sein. Seit Dienstagabend ist auch die zuletzt ausgeschaltete Signalanlage an der Kreuzung zur Hammer Straße und zur Autobahnzuwegung wieder in Betrieb. 

Eine Million Euro für 1,3 Kilometer

Bei den Bauarbeiten sei ein Kabelschaden festgestellt worden. Am Mittwoch müssten dort laut Schrieven nur noch Restarbeiten an der Anlage vorgenommen werden. Diese würden den Verkehr nicht mehr beeinträchtigen. Die Arbeiten auf der 1,3 km langen Strecke hatten Ende Juni begonnen und waren mit rund einer Million Euro veranschlagt. 

Die Straße war dem Schwerlastverkehr nicht mehr gewachsen. Auch Fuß- und Radweg sowie die Brücke über die Bahnlinie gehörten zu der Maßnahme. Die Fertigstellung dürfte auch für einen reibungsloseren Durchfluss an der Baustelle auf der Bahnhofstraße sorgen, weil der Verkehr entlastet wird. Größere Fahrzeuge kommen dort zudem nur langsam auf der schmalen Spur voran, was zu Rückstaus führt. Der Kreis werde zeitnah die Grünphasen der Baustellenampeln prüfen und modifizieren, teilte Stephan Stein von der Gemeinde Bönen mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare