Scooter geraubt: Bönener Schüler mit Messer bedroht

+
Drei Schüler aus Bönen wurde mit einem Messer bedroht.

Unna/Bönen - Drei Schüler aus Bönen sind am Donnerstag von Jugendlichen in Unna mit einem Messer bedroht worden. Die Jugendlichen nahmen den 13-Jährigen ihre Roller weg. 

Die drei Schüler aus Bönen hatten sich nach Angaben der Polizei mit ihren Scootern in der Unnaer Innenstadt aufgehalten. Gegen 19 Uhr wurden sie kurz vor dem Bahnhof auf der Bahnhofstraße von den drei Jugendlichen angesprochen und nach ihrem Alter befragt. 

Die Bönener Schüler hätten zunächst nicht darauf reagiert und ihre Fahrt fortgesetzt. In der Unterführung begegneten sie aber wieder den drei Jungs. Einer der drei - "der Rädelsführer", wie die Polizei schreibt - verlangte von einem 13-jährigen, dass er ihm seinen Scooter aushändigen soll. 

Ein zweiter Täter hatte ein aufgeklapptes Messer in der Hand. Der dritte Verdächtige hatte ein weiteres Messer, das allerdings zugeklappt war, dabei. Dieser ergriff den 13-Jährigen nun mit der Hand am Hals und würgte ihn. Anschließend nahm er dem Jungen den Scooter weg. 

Einem zweiten 13-Jährigen wurde von den dreien ebenfalls der Scooter weggenommen, den dritten ließen die Verdächtigen in Ruhe. Während die drei Unbekannten sich entfernten, stiegen die Geschädigten in den Zug nach Bönen und fuhren nach Hause. 

Beschrieben werden die drei wie folgt: Der erste Täter war etwa 1,50 Meter groß. Er hatte schwarze Haare und ein südländisches Aussehen. Der zweite war zwischen 13 und 16 Jahre alt, hatte eine Glatze und eine Überziehjacke mit Taschen. Bei der Waffe handelte es sich um ein längliches Messer. Der dritte war auch etwa 13 Jahre alt, hatte braun-blonde Haare. 

Wer hat Verdächtiges bemerkt? Hinweise bitte an die Polizei in Unna unter der Rufnummer 02303/9213120 oder 9210.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare