Bürgerbus

Pause bis Ende Januar zum Schutz von Fahrer und Fahrgästen

Bürgerbus mit Stephan Rotering am Steuer
+
Ab kommenden Montag bleibt der Bönener Bürgerbus auf dem Parkplatz. Wie schon im vergangenen Jahr ist die Corona-Pandemie der Grund für die Pause.

Bönen – Die Corona-Pandemie hat erneut auch Auswirkungen auf den Bürgerbus. Vom 11. bis zum 31. Januar stellt der Bürgerbus seinen Linienverkehr wieder ein.

„Viele der ehrenamtlichen Fahrer sind schon im Rentenalter. Ihre Gesundheit geht selbstverständlich vor“, heißt es in einer Mitteilung der VKU. In einer Presseerklärung des Bürgerbusvereins Bönen wird die Fahrpause als eine Vorsichtsmaßnahme im Interesse der Fahrgäste bewertet. Kontaktmöglichkeiten sollten soweit möglich reduziert werden.

„Das wurde zwar bereits weitgehend beachtet, was das um bis zu 50 Prozent geringere Fahrgastaufkommen in den Monaten November und Dezember 2020 zeigte“, schreibt der Bürgerbusverein. Der Schutz vor Infektionen sei aber auch für die ehrenamtlich tätigen Fahrer des Busses von Bedeutung.

Das Hygienekonzept habe glücklicherweise bisher Infektionen offensichtlich verhindert. Der aktuell sehr hohe Infektionsdruck erhöhe aber das Risiko.

Dem könne nur durch vorübergehende Einstellung des Fahrbetriebs begegnet werden. Bürgerbusvereine in anderen Kommunen hatten teilweise bereits Mitte Dezember ihren Dienst vorübergehend eingestellt. In Bönen stand der Bürgerbus bereits im vergangenen Jahr wegen der Pandemie mehrere Monate lang still. Im August war der Betrieb wieder aufgenommen worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare