Nach Beschwerden über nächtliche Ruhestörung

Tor steht, Schloss kommt: Ab 1. September Schließzeiten auf dem Holtfeld-Spielplatz

+
Das Tor steht, das Schloss kommt - dann wird am Holtfeld nachts der Spielplatz abgesperrt.

Bönen - Künftig kann jeder wissen, wann Feierabend ist auf dem Spielplatz am Holtfeld: Über Nacht wird abgeschlossen.

Ab 1. September dreht der Ordnungsdienst der Gemeinde auch am Spielplatz Holtfeld erst abends, dann morgens den Schlüssel im Torschloss, damit im Interesse der Anwohner die Öffnungszeiten respektiert werden. Nach Beschwerden über nächtliche Ruhestörungen hat die Verwaltung 4000 Euro in Zaun und Tor an beiden Zugängen investiert, wie es an anderen Anlagen im Gemeindegebiet auch schon passiert ist. 

Zwei Tore und 15 Meter Zaun

Da das Areal sowieso von Zäunen und Hecken ringsum eingefriedet ist, hielt sich der Aufwand in Grenzen. Nur an den Zugängen Am Holtfeld und zur Dürerstraße mussten die Lücken geschlossen werden. Dafür genügten 15 Meter Zaun aus Doppelstabmatte von 1,80 Meter Höhe. Die Tore mit zwei Flügeln machen die Wechselsperren im Zugang überflüssig. Das dürfte alle freuen, die ihren Kinderwagen nur mit Mühe da durchbugsiert haben.

Kreisjugendamt noch in der Pflicht

Die angestrebten, flankierenden sozialarbeiterischen Maßnahmen am Holtfeld und dem Hochhaus Adalbertstraße in Regie des Kreisjugendamtes lassen indes auf sich warten. Weil die teils kinderreiche und ethnisch bunt gemischte Bewohnerschaft des in die Jahre gekommenen Baus als eine Ursache der Anliegerbeschwerden gilt, soll hier das Miteinander gefördert werden. Ein erstes Treffen noch vor den Ferien lieferte noch keine konkreten Ansätze. Der Arbeitskreis soll nun am Donnerstag wieder tagen und Maßnahmen auf den Weg bringen.

Ordnungsamt: Bisher war alles ruhig

Laut Mitteilung aus dem Bönener Rathaus wird der Platz regelmäßig vom Ordnungsamt inspiziert, bisher seien aber keine Auffälligkeiten festgestellt worden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare