Tag der offenen Tür: MCG-Maskottchen führen durch die Schule

+
Die Besucher konnten experimentieren, Unterrichtsstunden besuchen oder den jungen Musikern zuhören.

Bönen - Beim Tag der offenen Tür am Marie-Curie-Gymnasium durften viele Viertklässler einen Blick in ihre vielleicht zukünftige Schule werfen.

Anfang Februar gibt es Halbjahreszeugnisse, und damit müssen sich die jetzigen Viertklässler bei einer weiterführenden Schule bewerben. Um die Entscheidung, an welcher Schule es nach den Sommerferien für sie weiter geht, etwas leichter zu machen, stellte sich das Marie-Curie-Gymnasium den Schülern und ihren Eltern gestern Nachmittag mit einem Tag der offenen Tür vor. 

Eingeladen, sich das Gymnasium und ihre Angebote gründlich anzusehen, waren außerdem die aktuellen Zehntklässler, die im Spätsommer in die Oberstufe wechseln möchten. Auch sie hatten die Möglichkeit, in den Unterricht verschiedener Fächern wie Mathematik, Latein oder Englisch hineinzuschnuppern und sich über das Kursangebot zu informieren. 

Tag der offenen Tür am Marie-Curie-Gymnasium in Bönen

Diese Gelegenheit nutzten zahlreiche Besucher. Sie ließen sich von den „Lotsen“ zu den Klassen- und Fachräumen führen oder nahmen an der „Bonny-Rallye“ teil, bei der es galt, dem neuen Schulmaskottchen durch das Gebäude zu den Aktionen zu folgen. 

Die Bläser- und die Streicherklasse gaben Kostproben ihres Könnens, der Förderverein und einige Arbeitsgemeinschaften stellten sich vor, und als „Fairtrade-School“ verkauften Schüler an einem Stand fair gehandelte Produkte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare