Obst und Gemüse aus der Region

Martin Resch bringt mehr Frische auf den Bönener Wochenmarkt

Obst- und Gemüsehändler Martin Resch aus Dortmund ist neu auf dem Bönener Wochenmarkt
+
Martin Resch will künftig regionales Obst und Gemüse auf dem Bönener Wochenmarkt anbieten.

Martin Resch ist neu auf dem Bönener Wochenmarkt. Als Michael Hagel von der Marktgilde das Dortmunder Unternehmen „Früchte Neumann“ nach Bönen einlud, mobilisierte der Händler seinen Reservewagen. Und der war am Samstag mit reichlich Obst und Gemüse bestückt und gut besucht. 

Bönen - Was regional verfügbar ist, wird auch regional gekauft, versicherte Resch. Nur bei exotischen Waren wie Weintrauben müsse man auf Exportware zugreifen. „Weintrauben gibt’s nun mal jetzt nicht regional.“ Den Bönener Markt möchte er künftig samstags und mittwochs bedienen und sich eine Stammkundschaft aufbauen. Die Rechnung könnte aufgehen: Michael Hagel beobachtete am Samstag deutlich mehr Interesse am Markt.

Dort war übrigens auch Spargelbauer Hubert Friggemann aus Enniger zu finden. Als Direktvermarkter bietet er seine Erdbeeren und den Spargel persönlich an. In Dortmund habe man ihn abgewiesen, um Konkurrenz mit den Daueranbietern zu vermeiden. Dabei seien Direktvermarkter auf Wochenmärkte angewiesen, und Spargel gebe es eben nur bis zum 24. Juni. Bis dahin vertraut er auf Bönens Marktbesucher

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare