NRW-Finanzminister übergibt Bönener Bürgerbus

+
Der Bönener Bürgerbus wurde enthüllt.

Bönen - Offiziell ging der Bönener Bürgerbus schon am Freitag in Betrieb. In zwei Wochen soll dann auch der Fahrplan abgefahren werden. 

Zahlreiche Ehrengäste wie der Vorsitzende des Bürgerbusvereins Sauerland-Hellweg Michael Breier, NRW-Finanzminister Lutz Lienenkämper, Ratsmitglied Detlef Pilz, VKU-Geschäftsführer André Pieperjohanns, Bürgermeister Stephan Rotering, Landrat Michael Makiolla und Fahrer Ulrich Gloger (Vorsitzender des Bönener Bürgerbusvereins), enthüllten und testeten den Sprinter am Freitag als Erste. 

Platz nehmen durften die Ehrengäste um Finanzminister Lutz Lienenkämpfer (Zweiter von links) auch schon.

Finanziert wurde der Bus von beiden Bönener Geldinstituten Sparkasse und Volksbank sowie dem NRW-Finanzministerium. Lienenkämper dankte den 16 ehrenamtlichen Fahrern in Bönen für ihren Einsatz. 

Und der Minister versprach zudem, dieses Gemeinwohl steuerlich mehr zu fördern: „Als Wertschätzung.“ Bis der Fahrplan abgefahren wird, „dauert es übrigens noch bis zu zwei Wochen“ (Breier). Das Problem: Die polizeilichen Führungszeugnisse sind immer noch nicht bei der Gemeinde eingetroffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare