Wechsel zum 1. Juli

Neuer Betreiber für Postfiliale im Rewe-Markt - Postbank verlässt Bönen

Neuer Inhaber der Postfiliale: Salih Pozegic (links), der bereits die Lotto-Annahmestelle Anfang 2020 übernommen hat, übernimmt die Post von Rewe-Marktleiter Adam Karwoth.
+
Neuer Inhaber der Postfiliale: Salih Pozegic (links), der bereits die Lotto-Annahmestelle Anfang 2020 übernommen hat, übernimmt die Post von Rewe-Marktleiter Adam Karwoth.

Die Postfiliale im Rewe-Markt an der Bahnhofstraße steht vor einem Betreiberwechsel. Zum 1. Juli übernimmt Salih Pozegic von Adam Karwoth. Den dort Beschäftigten sei ein Übernahme-Angebot gemacht worden, heißt es. Die Kunden der Postbank müssen sich derweil auf Änderungen einstellen. Das Geldinstitut zieht sich aus Bönen zurück.

Bönen – Die Schlangen sind regelmäßig lang vor der Postfiliale im Rewe-Markt. Briefmarken kaufen, ein Einschreiben oder ein Paket aufgeben, ein Päckchen abholen: Der Service, den die Mitarbeiter des Rewe-Marktes Karwoth anbieten, wird reichlich genutzt. Und das soll auch nach einem Betreiberwechsel am 1. Juli so bleiben. Allerdings erledigen etliche Bönener dort auch ihre Bankgeschäfte – die Kunden der Postbank. Sie müssen in Zukunft weitere Wege in Kauf nehmen, wenn sie Überweisungen oder Ähnliches tätigen möchten. Die Postbank zieht sich zu Beginn des kommenden Monats aus Bönen zurück.

Mit Handzetteln in der Filiale sollen die Kunden darüber informiert werden und zugleich auf Ausweichmöglichkeiten und Alternativen in der Umgebung aufmerksam gemacht werden, heißt es aus der Pressestelle der Postbank. Demnach lohnt es sich für das Kreditinstitut nicht mehr, ihre Finanzleistungen in der Gemeinde anzubieten. „Die unter anderem durch die Digitalisierung ausgelöste Veränderung im Kundenverhalten führt dazu, dass Postbank und Deutsche Post regelmäßig ihr Filialnetz in Bezug auf Kundenverkehr, Produktnutzung und auch Kosten überprüfen. Der Aufwand muss in einem ausgewogenen Verhältnis zum Ertrag stehen“, teilt ein Sprecher des Unternehmens mit. Und diese Prüfung führe in manchen Fällen – wie in Bönen – zum Ergebnis, dass Bankdienstleistungen nicht mehr wirtschaftlich sind.

Geldautomat wird abgebaut

Auch der Geldautomat im Durchgang zwischen dem Rewe-Markt und Edeka Sauer wird deshalb in den kommenden Wochen abgebaut. Der genaue Termin steht aber noch nicht fest.

Ihre Kunden verweisen die Mitarbeiter der Postbank für Beratungen an Filialen in der Umgebung, etwa in Hamm, Unna oder Bergkamen. Dort und an den Automaten der Partnerunternehmen wie der Commerzbank, der Deutschen Bank, der Hypovereinsbank und deren Tochterunternehmen gebe es außerdem ohne zusätzliche Gebühren Bargeld. Zudem könnten sich die Postbankkunden über das Cashback-Verfahren Geld in den Bönener Supermärkten und Discountern auszahlen lassen (siehe Kasten). An den Geräten der Volksbank und der Sparkasse im Ort wird gleichfalls Geld ausgezahlt. Für Kunden fremder Kreditinstitute wird dort jedoch bei jedem Vorgang eine zusätzliche Gebühr fällig. Und dazu zählen die Postbankkunden.

Bargeld gibt es an der Supermarktkasse

Informationen, wo die Dienstleistungen der Postbank im Umkreis zu finden sind und wo die Kunden sich kostenlos mit Bargeld versorgen können, stehen auf den Internetseiten www.postbank.de/filialen und www.postbank.de/geldautomaten. Dort sind neben den Automaten der Postbank auch die Geräte der Cash-Group-Partner sowie Shell-Tankstellen und Supermärkte zu finden, die das sogenannte Cashback-Verfahren anbieten. Dabei können sich die Kunden beim bargeldlosen Bezahlen kostenfrei bis zu 200 Euro auszahlen lassen. Das ist unter anderem bei Rewe Karwoth, im Penny-Markt an der Heinrich-Wieschoff-Straße 1, bei Edeka Sauer und in der Filiale des Discounters Lidl am Bahnhof möglich. Allerdings gilt dafür ein Mindesteinkaufswert von 10 Euro.

Alle übrigen Leistungen, die die Postfiliale bisher angeboten hat, werden indes weiterhin im Kaufhaus zur Verfügung stehen. Jedoch wird der Inhaber des Rewe-Marktes, Adam Karwoth, die Filiale ab 1. Juli nicht mehr selbst betreiben. „Kaufmännisch lohnt sich das für uns einfach nicht“, erklärt er. Stattdessen übergibt er den Betrieb an Salih Pozegic. Der Düsseldorfer hat Anfang vergangenen Jahres bereits die Lotto-Annahmestelle übernommen, als die bisherigen Inhaber Petra und Randolf Hejnal sich in den Ruhestand zurückgezogen haben. Der 42-Jährige hat bereits fünf solcher Annahmestellen in Düsseldorf, in Monheim am Rhein und in Heiligenhaus. In drei dieser Geschäfte ist eine Poststelle integriert.

Übernahme-Angebot für Mitarbeiterinnen

Die Mitarbeiterinnen, die die Bönener Filiale bis jetzt für den Rewe-Markt geführt haben, werden voraussichtlich auch weiterhin am Schalter stehen, Briefe, Päckchen und Weiteres entgegennehmen.

„Wir haben allen fünf Mitarbeitern ein Übernahmeangebot gemacht“, berichtet Pozegic. „Sie werden zu den gleichen Bedingungen eingestellt, sodass sie dadurch keine Nachteile haben“, versichert Adam Karwoth.

Die Postkunden haben durch den Wechsel hingegen sogar einen Vorteil: Ab dem 1. Juli wird es dort keine Mittagspause mehr geben, die Postfiliale ist montags bis freitags von 8 bis 18.30 Uhr durchgehend geöffnet, samstags von 8 bis 15 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare