Arbeiten an der Fassade laufen

Neuer Besitzer äußert sich: Was passiert mit Haus Timmering?

Haus Timmering Adler Fassaden Baugerüst
+
Nicht nur der Adler ist eingerüstet. Die gesamte Fassade von Haus Timmering wird saniert.

Im vergangenen Jahr ist das Haus Timmering in Bönen verkauft worden. Nun lässt der neue Besitzer erste Arbeiten an dem Gebäude durchführen. Was mit dem Haus passieren soll, will der Investor noch nicht sagen.

Bönen – Lange Zeit lag Haus Timmering im Dornröschenschlaf. Inzwischen tut sich was an der Immobilie an der Bahnhofstraße 45. Die Fassade wurde mittlerweile eingerüstet, sodass erste Sanierungsarbeiten durchgeführt werden können. Das bestätigt der Investor aus Recklinghausen.

Derzeit muss die Immobilie noch entrümpelt werden, denn die Vorbesitzer hatten das Haus im März 2020 abgeschlossen und gut ein Jahr später mit dem kompletten Inventar verkauft. Tische und Bestuhlung, Geschirr und die komplette Küche sowie die Einrichtung der Fremdenzimmer – all das muss raus.

Der Bauantrag sei gestellt, jetzt gelte es, zunächst abzuwarten, ob die zuständige Baubehörde beim Kreis Unna das vorliegende Konzept genehmigt. „Noch können wir leider überhaupt nichts zu geplanten Details sagen“, sagt der Investor. Auch wann mit dem Abschluss des Genehmigungsverfahrens und dem anschließenden Baustart zu rechnen ist, sei noch völlig offen, aber wahrscheinlich nicht vor 2022 zu erwarten.

Denkmalschutzbehörde lehnt Konzepte ab

Zudem steht das Gebäude, das 1905 errichtet wurde, unter Denkmalschutz. Die Denkmalschutzbehörde in Münster hat also entscheidend mitzureden bei der Planung. „Die ersten drei Vorschläge für das künftige Erscheinungsbild des Hauses wurden von der Behörde bereits abgelehnt“, berichtet der Eigentümer. Das Verfahren kann sich unter Umständen also noch hinziehen. „Wir müssen hier den Spagat vollführen zwischen den unterschiedlichen Ansprüchen von Denkmalschutz, Brandschutz, Statik und Energieeffizienz.“

„Erst wenn alles abgesegnet ist, können wir die beteiligten Gewerke beauftragen.“ Ein großes Problem neben den vollen Auftragsbüchern der Handwerker seien aktuell die Verknappung und der massive Preisanstieg von Baumaterialien.

Künftige Farbe der Fassade noch offen

Aktuell beginnen aber bereits die Sanierungsarbeiten an Dach und Fassaden, das wurde vorab bereits genehmigt, bestätigt der Investor. „Das muss jetzt im Sommer anlaufen, damit das Gebäude zum Winter geschützt ist. Geplant ist, dass die Arbeiten im Dezember abgeschlossen sind. Ob das klappt, hängt natürlich auch vom Wetter ab.“

Welche Farbe die Timmering-Fassade künftig haben wird, steht noch nicht fest. „Darüber wird bei der Denkmalbehörde derzeit beraten, die das letzte Wort hat“, sagt der Investor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare