Vandalismus stoppt Aufräumarbeiten in Bönen

Bagger von Forstbetrieb im Mergelbergwald beschädigt

Bagger von Forstbetriebim Mergelbergwald in Bönen beschädigt
+
Die Täter haben die Türscheibe eingeschlagen, sind in das Fahrzeug eingestiegen und haben dort erheblichen Schaden angerichtet.

Bönen – Aufgrund der Witterung mussten die Aufräumarbeiten nach der Durchforstung des Mergelbergwaldes weiter ruhen. Die vom Regen aufgeweichten Flächen und Wege sind nicht für das Befahren mit schweren Arbeitsgeräten geeignet, sagt Revierförster Oliver Stenzel-Franken vom Regionalverband Ruhr (RVR), dem Besitzer des Areals. „Wir möchten nicht, dass die Flächen weiter zerstört und die Wege ausgefahren werden.“

Jetzt verzögert Vandalismus die Arbeiten aber noch zusätzlich. Spaziergänger stellten am Dienstag nämlich fest, dass sich jemand an dem im Wald abgestellten Bagger des beauftragten Forstunternehmens aus Wadersloh zu schaffen gemacht hat. Die Scheibe an einer Tür des Fahrzeuges ist offenbar eingeschlagen worden und – wie sich später herausstellte – sind der oder die Täter ins Innere eingestiegen. Dort wurde die Elektronik beschädigt.

Das Arbeitsgerät ist nicht mehr einsetzbar und muss nun abgeholt und in eine Werkstatt gebracht werden. Die Reparatur wird einige Wochen dauern, schätzt Stenzel-Franken. Er rechnet damit, dass das Aufräumen erst im März wieder aufgenommen wird.

Niggemann Forsttechnik als Eigentümer des Baggers hat eine Anzeige wegen Sachbeschädigung bei der Polizei gestellt. Die bittet nun um Hinweise. Wer etwas beobachtet hat, soll sich unter der Telefonnummer 0 23 07/ 9 21 32 20 oder 92 10 an die Polizeidienststelle in Kamen wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare