Nach BGH-Urteil: Fünf Stunden am Sonntag genügen Bönener Bäcker

+

Bönen – Frische Brötchen vom Bäcker darf es jetzt auch sonntags den ganzen Tag geben. Das hat der Bundesgerichtshof entschieden. An der Versorgung mit Brot und Brötchen in Bönen wird sich dadurch aber wohl nichts ändern.

Die Bäckerei Albert an der Bahnhofstraße etwa will es bei fünf Stunden Verkauf belassen. „Irgendwann wollen meine Mitarbeiter auch mal Feierabend haben“, sagt Stephan Albert.

Fünf Stunden sind bislang in NRW für den Verkauf von frischen Brötchen und Brot an Sonntagen das Maximum. Danach ist nur noch Kuchen im Café erlaubt. Nach dem BGH-Urteil dürften diese strengen Ladenschlusszeiten nicht bestehen bleiben. Entscheidend war, dass die Richter unbelegte Brötchen als „zubereitete Speisen“ ansehen. Bedingung für den Verkauf: Die Bäckerei muss ein Café mit Tischen und Stühlen haben.

Das wäre bei der Bäckerei Albert sogar gegeben. Allerdings seien die fünf Stunden am Sonntag für sein Geschäft genügend, sagt Stephan Albert. Dennoch begrüßt er das Urteil aus Karlsruhe. Für ihn ist es nicht nachvollziehbar, warum Tankstellen sonntags den ganzen Tag Brötchen verkaufen dürfen, Betriebe wie seiner allerdings nicht.

Grobe hat bis 17 Uhr geöffnet

Neben der Bäckerei Albert verkauft in Bönen noch Grobe im Penny-Markt sonntags Brot und Brötchen. Die Filiale hat ohnehin bis 17 Uhr geöffnet, da sie ab Mittag als Café genutzt wird. Daran soll sich nach Auskunft der Zentrale erst einmal nichts ändern.

Für viele Bäckereien ist Sonntag der umsatzstärkste Tag. „Das sind immer fünf arbeitsreiche Stunden“, sagt Albert. „Sonntags gönnen sich die Leute eben mehr.“

Lesen Sie auch:

Am Sonntag ganztags Brötchen: Was halten Sie davon?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare