„Mutter“ des DRK Bönen feiert  90. Geburtstag 

+
Hane Lore Hensel ist seit 1962 beim DRK Bönen (für Vollbild oben rechts klicken).

Bönen - Sie ist eine echte Institution und sozusagen die Alterspräsidentin des DRK- Ortsverbandes Bönen, denn niemand ist dort länger aktiv als sie – und Ehrenmitglied ist sie ohnehin schon: Hanne Lore Hensel feiert am Nikolaustag ihren 90. Geburtstag.

Auch, wenn sie die praktische Arbeit mittlerweile den Jüngeren überlässt, verfolgt sie doch sehr genau, was „ihre Leute“ beim DRK aktuell so machen. Schließlich könnte man sie mit Fug und Recht „als „Mutter der Kompanie“ bezeichnen. Mehr als ein halbes Jahrhundert, nämlich seit 56 Jahren, engagiert sich Hanne Lore Hensel inzwischen beim Bönener Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes.

Im vergangenen Jahr ist sie für ihre unermüdliche Arbeit von der Vorsitzenden Angelika Flechsig ausgezeichnet worden. Geboren wurde sie 1928 zwar in Wiescherhöfen, aber seit ihrem vierten Lebensjahr lebt sie in Nordbögge. Die Bereitschaft zu helfen, scheint in der Familie zu liegen, denn schon früh prägte sie das Vorbild ihrer Mutter, Helene Milk, die langjährige Bereitschaftsführerin in Bönen war. Später ist auch eine ihrer Töchter, Angelika Poth, in ihre Fußstapfen getreten. 

Im Einsatz bei der Hamburger Sturmflut 1962

Auch der Krieg mit seinen Bombenangriffen und ihre Erfahrungen mit Leid und Tod als Schwesternschülerin in Menden haben sie nachhaltig geprägt. Doch erst 1962 schloss sich Hanne Lore Hensel schließlich dem DRK in Bönen an und erlebte gleich hautnah den dramatischen Einsatz der Bönener Kräfte bei der Hamburger Sturmflut 1962. 

Über die Jahre arbeitete sie engagiert als stellvertretende Bereitschaftsführerin, Fahrdienstleiterin beim Kreisverband Unna, als Jugendleiterin und Bereitschaftsführerin. Dazu kamen unzählige Ausbildungslehrgänge, um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben. Das bedeutete auch, viel Zeit in die ehrenamtliche Arbeit für den Dienst am Nächsten zu investieren. 

Ohne die Unterstützung durch ihren Mann Emil wäre das nicht möglich gewesen, sagt sie rückblickend. In dritter Generation ist längst auch Tochter Angelika im DRK aktiv. Sie ist verantwortlich für die Blutspendeaktionen und arbeitet im Vorstand mit. So bleibt Hanne Lore Hensel, auch wenn sie jetzt mal anderen die Arbeit überlässt, immer bestens informiert über „ihren“ Bönener Ortsverein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare