Montag bleiben alle Bönener Schulen wegen Sturmwarnung geschlossen

+
Auch das Marie-Curie-Gymnasium bleibt am Montag wie alle Bönener Schulen wegen der Sturmwarnung geschlossen. 

Bönen – Sämtliche Bönener Schulen bleiben am kommenden Montag geschlossen. Das entschied Bürgermeister Stephan Rotering am Freitagabend, nachdem der Deutsche Wetterdienst Sturmtief Sabine angekündigt hatte

Der Höhepunkt des Sturms wird Sonntagnacht mit Orkanböen bis 120 Stundenkilometern erwartet. „Wir wollen kein Risiko eingehen“, sagt Bürgermeister Stephan Rotering. Deshalb sollen an diesem Tag alle Bönener Schulkinder zu Hause bleiben. 

„Wir hoffen zwar, dass es nicht so schlimm wird, aber wir müssen am Montagmorgen mit Nachböen bis Windstärke neun rechnen.“ Für alle Kinder, die dennoch am Montag in die Schule kommen, weil ihre Eltern sie nicht betreuen können, sei eine Schulbetreuung eingerichtet, so Rotering.

Der Deutsche Wetterdienst hat gestern vor Sturmtief Sabine gewarnt. Ab Sonntagnachmittag ist in ganz NRW mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 120 Kilometern pro Stunde zu rechnen. Die Bönener Feuerwehr hat sich deshalb bereits vorbereitet. 

Da bei Stürmen in der Regel besonders häufig die Kettensäge zum Einsatz kommt, um umgestürzte Bäume und abgebrochene Äste zu beseitigen, haben die Retter alle Sägen vorsorglich geprüft und mit Benzin gefüllt. Zudem wurden die Einsatzfahrzeuge betankt. 

Sollte das Unwetter über die Gemeinde hereinbrechen und für Feuerwehreinsätze sorgen, werden diese vom Gerätehaus in Nordbögge aus koordiniert, berichtet Feuerwehrsprecher Timo Rinkewitz. Damit soll die Leitstelle des Kreises entlastet werden.

Alle Infos in unserem Newsblog, den wir fortlaufend aktualisieren.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare