200 neue Arbeitsplätze

Möbeldiscounter Poco baut Logistikzentrum auf ehemaligem Elmer-Gelände

Rohre auf Baustelle Logicor Poco Rudolf-Diesel-Straße Bönen
+
Seit ein paar Wochen wird der Boden für das geplante Logistikzentrum von Poco vorbereitet.

Bönen – Die Verantwortlichen des in Rünthe ansässigen Möbeldiscounters Poco machen mit Schauspielerin Janine Kunze zwar bundesweit viel Werbung für ihre fast 130 Einrichtungsmärkte, aber für lange Zeit ein großes Geheimnis um die Inbetriebnahme eines neuen Logistikzentrums in Bönen.

„Wir sagen noch nichts dazu“, hieß es noch Anfang der Woche von der Agentur Horschler. Poco hat das Kommunikationsunternehmen aus Unna mit der Pressearbeit beauftragt. Allerdings gab es da bereits keinen Zweifel mehr, dass Poco zukünftig einziger Nutzer des im Bau befindlichen Hallenkomplexes an der Rudolf-Diesel-Straße im alten Bönener Gewerbegebiet wird.

Die Informationstafel an der Baustelle weist bereits seit einiger Zeit nicht nur Logicor beziehungsweise Log.IQ aus Düsseldorf als Bauherr aus, sondern auch Poco als Betreiber des dort entstehenden Logistikzentrums. Darüber hinaus zeigt die Visualisierung des zukünftigen Gebäudekomplexes nur Sattelschlepper mit der Aufschrift Poco an den 25 Laderampen.

Seit 2016 auf der Suche nach einem Mieter

Die Logicor Deutschland GmbH mit Sitz in Düsseldorf und Frankfurt ist laut eigenen Angaben mit 2,3 Millionen Quadratmetern Lagerfläche der zweitgrößte Eigentümer von Logistikimmobilien in Deutschland. In Bönen hat sich das Unternehmen mit dem Kauf der ehemaligen Fläche des Sanitär-Großhandels Elmer bereits seit 2016 engangiert, musste aber mehrere Jahre suchen, um einen Ankermieter zu finden. Mit Hilfe der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Kreises Unna kam schließlich die Lösung mit dem Bau des Logistikzentrums für Poco zustande. Logicor hat auch das fünfgeschossige Bürohaus nebenan und die angrenzenden Lagerhallen erworben und für den Mieter Tedi hergerichtet.

Am Gründonnerstag kam schließlich doch noch die offizielle Bestätigung, dass Poco auf dem Gelände einen Logistikkomplex angemietet hat und dort 200 Arbeitsplätze schaffen will.

Bereits seit mehreren Wochen wird der Grund und Boden auf dem ehemaligen Elmer-Gelände für dieses Vorhaben bereitet. 700 Meter lang und mehr als 70 Meter breit ist die Fläche, die zur Zeit mit unterschiedlichen Baumaschinen „beackert“ wird. Generalunternehmer Köster Bau aus Bielefeld ließ nach dem Abbruch der Gebäude des früher dort ansässigen Sanitär-Großhändlers die gesamte rund 50 000 Quadratmeter große Fläche zunächst planieren, um dann Kalk zur Verdichtung des Bodens einzubringen.

Das Bauschild nennt Ross und Reiter: Möbeldiscounter Poco aus Bergkamen wird im riesigen Hallen-Neubau an der Rudolf-Diesel-Straße ein Logistikzentrum betreiben. Logicor hat dafür eine eigene Gesellschaft gegründet: die Log.IQ Bönen GmbH mit Sitz in Düsseldorf.

„Wir kommen gut voran“, freut sich Projektleiter Morten Dressel über die Fortschritte bei den Betongründungen für das 24 000 Quadratmeter große Fundament. Das soll spätestens in der Woche nach Ostern gegossen werden, um darauf noch im April die ersten Seitenwände aufzustellen, wie der Projektleiter von Köster ankündigt.

Der gesamte Gebäudekomplex besteht laut Morten Dressel aus vier Hallen zwischen 5000 und 7000 Quadratmetern Fläche, die miteinander verbunden werden. Hinzu komme ein integrierter Bürotrakt, nach Angaben von Poco 1500 Quadratmeter groß.

Anfang nächsten Jahres möchte Logicor das Ganze samt Parkplätzen dann an Poco übergeben, nennt Projektbetreuer Robert Rumpf einen Termin für die Fertigstellung. Der Möbeldiscounter wird einziger Mieter und will das neue Logistikzentrum vor allem für seinen Onlinehandel nutzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare