Kulturveranstaltungen starten wieder

Kunst, Kabarett und Krimilesung: Bönen kriegt was geboten

Daphne de Luxe auf der Bühne
+
Daphne de Luxe wird bei der zweiten Ausgabe der Bönener Ladies Lacht am 10. Juli vor dem Zechenturm wieder mit von der Partie sein.

Seit Monaten ist das kulturelle Leben in der Gemeinde komplett heruntergefahren. Hohe Inzidenzwerte erlaubten keine Veranstaltungen mehr, geplante Events mussten abgesagt und verschoben werden. Jetzt sieht Caroline Kirchner vom Kulturbüro der Gemeinde wieder Licht am Ende des Tunnels.

Bönen – Termine für die nächsten Monate stehen und bieten eine vielfältige Auswahl von Kabarett über Lesungen bis zu Kunst-Workshops. „Wir hoffen, dass die Inzidenzwerte jetzt langfristig unten bleiben, damit wir diesmal unser Programm umsetzen können.“

Gar nicht mehr lange warten müssen die Freunde des Kabarettprogramms „Ladies Lacht“, denn im Juli soll es nun endlich mal wieder etwas zu lachen geben. Im November 2019 feierten die schlagfertigen Ladies erfolgreich Premiere in Bönen, deshalb war schnell klar, die müssen wiederkommen. Geplant war das „Comeback“ im November 2020. Daran war wegen der hohen Inzidenzwerte aber gar nicht zu denken.

Jetzt kann Caroline Kirchner aber endlich verkünden: „Der Termin findet am 10. Juli draußen vor dem Turm statt.“ Rund hundert Karten sind bereits verkauft worden zum ersten Anlauf. „Die meisten Leute haben die Karten behalten. Wir werden nicht mehr Karten verkaufen, sondern uns an die Spielregeln halten, wenn der Inzidenzwert so bleibt.“ Erst mal kein Risiko eingehen und auf höhere Besucherzahlen bei niedrigeren Inzidenzen spekulieren, das ist die Taktik des Kulturbüros.

Andrea Volk wird gleich zweimal in diesem Jahr in Bönen auf der Bühne stehen.

Mit dabei bei „Ladies Lacht“ ist wieder die „XXL Barbie“ Daphne de Luxe, die mit ihren scharfzüngigen Auftritten im TV-Format „Ladies Night“ vielen Zuschauern bekannt ist. Waltraud Ehlert sorgt als Bochumer Reinigungsfachkraft für Ordnung. Als kontaktfreudiger Mensch steuert sie zu jedem Thema etwas bei. Komplett machen den Abend die singenden und rappenden Wortakrobaten der Formation „Reis against the Spülmaschine“. Und weil es so komisch ist, haben sich die Protagonisten von „Ladies Lacht“ bereits zu einem dritten Auftritt in der Gemeinde am 5. November in der Aula angemeldet. Kabarettistin Andrea Volk wird durch den Abend führen. Sie wird übrigens am 15. Oktober mit ihrem Soloprogramm „Büro und Bekloppte 2 – künstliche Inkompetenz“ in den Zechenturm zurückkehren.

Wer sich endlich mal wieder künstlerisch betätigen will, der ist bei der nächsten After-Work-Art richtig. „Die sollte eigentlich bereits im Januar stattfinden“, berichtet Caroline Kirchner, „aber jetzt steht der 25. August unter dem Motto ,Flower Power’.“ Der beliebte Feierabend-Kreativ-Workshop unter der Leitung der Bönener Künstlerin Kerstin Donkervoort wird im Garten der Gaststätte Denninghaus stattfinden. Anmeldungen sind bereits möglich unter der Mail-Adresse Caroline.Kirchner@boenen.de.

Einfach mal zurücklehnen und sich was vorlesen lassen, das können Literaturfans am 10. September, wenn Christoph Wortberg aus seinem Thriller „Trauma“ liest. „Ob die Lesung in der Gemeindebücherei oder in der Alten Mühle stattfindet, hängt noch davon ab, ob die Mühle bis dahin fertig restauriert ist“, so Kirchner. „Wahrscheinlich wird es ein Krimi-Picknick mit Fingerfood.“

Das Krimifestival „Mord am Hellweg“, dessen zehnte Ausgabe schon 2020 hätte stattfinden sollen, muss erneut verschoben werden ins kommende Jahr, kündigt Caroline Kirchner an. „Aber es gibt auch gute Nachrichten: Trotz der Verschiebung des Festivals müssen Fans in diesem Jahr nicht ganz auf Krimilesungen verzichten.“ Denn unter dem Titel „Mörderisches Intermezzo – Mord am Hellweg lädt zum Zwischenspiel“ soll von September bis November eine kleine Sonderreihe stattfinden, in der die Autoren des zehnten „Mord am Hellweg“-Krimibands ihre Jubiläumsmorde jeweils am Tatort vorlesen. Benedikt Gollhardt, der 2019 auf dem Schützenfest in Nordbögge für seinen Krimi recherchierte, wird am 24. September im Förderturm lesen.

Die zweite Harry-Potter-Nacht sollte eigentlich schon im Januar stattfinden. Jetzt ist sie auf 2022 verschoben.

Die kreative Entwicklung bei Kindern mit einer Kreativ-Werkstatt zu fördern, ist das Ziel einer Kooperation von Kulturbüro und VHS Kamen-Bönen in den Herbstferien. „Hier können Kinder verschiedene Workshops besuchen. Eine Schneiderin zeigt beispielsweise, wie man Hoodies näht, es gibt einen Workshop ,Portrait zeichnen` und Kerstin Donkervoort stellt den Teilnehmern berühmte Künstler und ihre Techniken vor, die dann in Bilder umgesetzt werden. Schön wäre, wenn wir abschließend eine Vernissage veranstalten könnten.“

Auch die Nacht der Lichtkunst soll in diesem Jahr wieder stattfinden. Näheres wird der Verein „Hellweg – ein Lichtweg“ noch bekannt geben.

Die Schattenwirtschaft im Turm hat Kirchner hingegen bereits abgesagt. Ob beim Bummel entlang der Verkaufsstände der nötige Abstand gewahrt werden kann, sei einfach zu unsicher, begründet Kirchner die Entscheidung. Ähnlich sei es mit der Harry-Potter-Nacht. Damit die Veranstaltung, die mit viel Aufwand und Liebe zum Detail geplant wird, auch so stattfinden kann, wurde die Nacht der Zauberer auf den 5. Februar 2022 verschoben – ebenso wie die Extraschicht, die erst im kommenden Jahr wieder stattfinden wird. Auch die beliebte Musikserie Café Klassik wird voraussichtlich erst 2022 wieder stattfinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare