Kreuz krönt wieder den Turm der Alten Kirche Bönen

+
Thomas Bröker und Dirk Schmidt von der Zimmerei Risse ersetzter Kaiserstiel im Kirchturm.

Bönen - Vom Boden sind Thomas Bröker und Dirk Schmidt kaum zu sehen. Die beiden Zimmermänner der Mescheder Zimmerei Risse bearbeiten versteckt durch die Planken des aufwenigen Gerüsts seit knapp zwei Wochen in mehr als 30 Metern Höhe die marode Turmspitze der Alten Kirche. Und die beiden sind fleißig – das ist seit gestern Nachmittag zu sehen.

Das Kreuz krönt nach einem halben Jahr wieder den Kirchturm. Die stilisierte Weltkugel spiegelt kupfern das Sonnenlicht. Die Spitze des Turms wurde auf die Länge von eineinhalb Metern von den Schieferschindeln befreit, die verwitterten morschen Sparren und der ebenso weggegammelte Kaiserstiel wurden entfernt. Dieser wichtige statische Lagerpunkt für den oberen Teil des Dachstuhls wurde in der Spitze erneuert, der Ersatz aus Eiche in klassischer Zimmermannstechnik mit dem soliden Rest des Kaiserstiels verbunden. Der Zapfen wurde zum einen mit Holzdübeln fixiert und zusätzlich mittels zweier Gewindestangen geklemmt.

 „Bombenfest – und so muss es ja auch sein“, erklärte Schmidt beim Rütteln am Kreuz. Bis Ende der Woche wollen die Zimmermänner Sparren und Beplankung erneuern sowie Schindeln und Bleischürze wieder anbringen. Danach wird noch der Wetterhahn aufgesetzt. Damit ist der Turm äußerlich genesen. Im Turm selbst gibt es aber noch etwas zu tun. Unterhalb der Spitze wird ein kleiner Dachboden eingezogen. Dann erst räumen die Zimmermänner das Feld.

Turmspitze der Alten Kirche wird saniert

Lesen Sie dazu auch: Turmspitze der Alten Kirche wird jetzt repariert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare